Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iMo macht das iPhone zum Gamecontroller für den PC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iMo macht das iPhone zum Gamecontroller für den PC

17.09.2009, 11:01 Uhr | t-online.de

Bleifuß mit dem iPhone: Das Handy wird zum virtuellen Lenkrad. (Montage: t-online.de)Bleifuß mit dem iPhone: Das Handy wird zum virtuellen Lenkrad. (Montage: t-online.de) Was zum Teufel kann das iPhone eigentlich nicht? Ein indisches Startup hat jetzt eine weitere Grenze durchbrochen und verwandelt das Smartphone in einen universalen Gamecontroller für PC-Spiele. Mit iMo macht der Alleskönner sogar der beliebten Wii Konkurrenz und mausert sich vom Handy zum praktischen Computerzubehör für Spieler.

Insbesondere bei Nutzung eines Notebooks ist die iPhone-Variante klassischen Controllern sogar überlegen, schließlich will niemand ständig ein Lenkrad oder einen Joystick mit sich herumtragen, während das iPhone seiner Natur als Mobiltelefon gemäß auch für ein Spielchen unterwegs immer griffbereit ist. Und wenn man die Kosten für den - in der Regel bereits vorhandenen - PC nicht in Rechnung stellt, kommt einen die Lösung unter Umständen billiger als die Anschaffung einer Wii.

Das iPhone als Joystick und Lenkrad

Als Gamecontroller war das iPhone bereits mit der SGN-App iFun nutzbar. Während iFun jedoch nur Spiele von SGN, wie etwa iGolf, unterstützt, erweitert iMo das Anwendungsfeld auf sämtliche PC-Spiele. Vorgestellt wurde die Applikation auf der TechCrunch50. In martialisch anmutender Rennfahrermontur demonstrierte der Mitbegründer des Unternehmens, Himanshu Baweja, den Einsatz des iPhones als virtuelles Lenkrad und begeisterte Publikum und Jury, darunter IT-Branchengrößen wie Marissa Mayer von Google oder Marc "Netscape" Andreessen, gleichermaßen. Das indische Unternehmen heimste denn auch prompt den Preis für die beste Präsentation ein, was aber sicher nicht nur an der spektakulären Vorstellung lag.

Einsatz besonders auf Notebooks interessant

Die Anwendung nutzt neben den Touchscreen-Eingaben den Bewegungssensor des Smartphones und ermöglicht dadurch die an die Wii erinnernde Steuerung über Gesten. Die Daten werden per WLAN oder Bluetooth an den Rechner weitergeleitet, die Installation spezieller Treibersoftware auf dem PC ermöglicht diesem Empfang und Verarbeitung der Steuerungsdaten. Besonders Besitzer von Notebooks, auf denen die gängigen Maus- und Tastaturkombinationen oft nicht bereitgestellt sind, profitieren vom Einsatz der App. Darüber hinaus wird nicht nur die Steuerung mithilfe althergebrachter Controller kopiert, ähnlich wie bei der Wii ergeben sich völlig neue Möglichkeiten.

Auch preislich eine Konkurrenz für die Wii

Eine erste Version des Programms soll demnächst um rund einen Dollar im App Store in Apples iTunes erhältlich sein. Zum Vergleich: GRemote, ein ähnliches Programm der Firma GBMSoftware für Windows Mobile und Android, kostet rund 15 Dollar. Derzeit funktioniert das System nur mit Windows-PCs, angedacht ist jedoch auch eine Unterstützung für Xbox 360 und Playstation 3. Die indischen Entwickler planen des weiteren ebenfalls, die Anwendung für Google-Handys bereitzustellen. Bei einem Preis von rund 250 Euro für die Anschaffung einer Wii-Konsole, kommt die Lösung dabei mit spitzem Bleistift gerechnet sogar dann billiger, wenn man sich für knapp 200 Euro erst ein iPhone zulegen muss. Einen Rechner besitzt ohnehin jeder, der sich für Computerspiele interessiert. Darüber hinaus ist die Auswahl an Spielen für den PC deutlich größer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal