Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Mythos 9: Je mehr Megapixel, desto besser die Bildqualität?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mythos 9: Je mehr Megapixel, desto besser die Bildqualität?

07.12.2009, 16:44 Uhr

Auch bei Kamerahandys hat das Wettrüsten mit immer höheren Megapixelwerten schon längst begonnen. Doch zurecht? Denn die scheinbar so einfache und einleuchtende Erklärung "höhere Auflösung = besseres Bild" geht bei digitaler Fotografie nicht immer auf. Der Grund hierfür ist der mangelnde Platz: Dadurch kann ein Bildsensor - und für jeden Pixel gibt es einen Sensor - nur einen bestimmten Platz einnehmen. Je mehr Pixel es gibt, umso weniger Platz - und damit Licht - bleibt für jeden einzelnen Sensor übrig. Gerade bei schlechter Beleuchtung kommt es daher oft zu Bildstörungen. Es gibt sogar Experten, die davon ausgehen, dass die optimale Bildqualität bei Kompaktkameras - und damit auch bei Handys - mit sechs Megapixel erreicht werden kann.

  • Mehr zu den Themen:
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal