Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Googles Handy-Debüt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google-Handy: Kampfansage ans iPhone ohne Überraschung

06.01.2010, 08:15 Uhr | FIR/DPA, dpa

Google "Nexus One": Kampfansage an das iPhone ohne Überraschungen (Foto: Reuters)Google "Nexus One": Kampfansage an das iPhone ohne Überraschungen (Foto: Reuters)Es kam alles wie erwartet: Der mit Internetsuche groß gewordene Technologiekonzern Google hat sein erstes eigenes Mobiltelefon, das "Nexus One", vorgestellt. Google will das von ihm selbst bezeichnete "Superphone" im kommenden Frühjahr auch in Europa auf den Markt bringen. Kunden in den USA, Großbritannien, Singapur und Hongkong hingegen können das Handy mit seinem berührungsempfindlichen Bildschirm ab sofort bei Google im Webshop kaufen, entweder ohne oder mit Vertrag des Partners T-Mobile USA.
#

Google: Countdown für das Handy-Debüt

Google: Goggles ermöglicht visuelle Suche per Handy

t-online.de Shop Handys zu Top-Preisen
t-online.de Shop Navigator-Handy ohne Vertrag
t-online.de Shop Handy-Akkus

t-online.de Shop Tolle Seniorenhandys

#

Wie schnell ist das Nexus One wirklich?


Überraschungen gab es keine: Im Vorfeld sickerten so wie gut wie alle Eckdaten durch, die auf der Präsentation am Firmensitz in Mountain View bestätigt wurden. Hergestellt wird das Google-Handy vom taiwanischen Spezialisten HTC, der mit Eigenentwicklungen bereits seit einiger Zeit selbst auf den lukrativen Markt der Smartphones drängt. Diese Geräteklasse erfreut sich dank ihrer unproblematischen Anbindung ans Internet wachsender Beliebtheit. Mit seinem 1-Gigahertz-Prozessor hat das "Nexus One" eine Rechenleistung "wie ein drei bis vier Jahre alter Laptop", so Google. In punkto Geschwindigkeit übertrumpft es von der Papierform her selbst das iPhone. Dennoch scheint das Nexus One in Sachen Arbeitsgeschwindigkeit kein Sprinter zu sein. Denn laut US-Technik-Blog Engadget ist es zwar schneller als das von HTC gefertigte G1, aber nicht herausragend schnell.

#

#

#

#

Kein Multitouch

Der Touchscreen ist mit einer Bildschirmdiagonale von 9,4 Zentimeter etwas größer als der des iPhone. Die Farbauflösung soll zwar beeindruckend sein, allerdings ist das Display bei sehr heller Umgebung, etwa bei direkter Sonneneinstrahlung, genauso schlecht zu entziffern wie bei der Konkurrenz. Klares Minus gegenüber Apples iPhone: Der Touchscreen verfügt offenbar nicht über eine Multitouch-Funktion (Bedienung mit mehreren Fingern gleichzeitig, z.B. beim Bildergroßziehen). Verlockend hingegen: Das Nexus One reagiert nicht nur auf Sprachbefehle, sondern befüllt zum Beispiel auch Textfelder (SMS, E-Mail, Navigationsbefehle) mit gesprochenen Worten.
#

Google "Nexus One": Kampfansage an das iPhone ohne Überraschungen (Foto: AP)Erick Tseng, Produktmanager bei Google (Foto: AP)

Kampfansage an das iPhone

Das "Nexus One" ist eine Kampfansage an das Apple "iPhone" und andere Alleskönner-Handys. Google war bereits vor knapp zwei Jahren in den Handy-Markt eingestiegen, allerdings nur mit seiner offenen Software-Plattform Android. Dieses Betriebssystem bringt mittlerweile etliche Smartphones anderer Hersteller zum Laufen. Exklusiv im Nexus One ist die neueste Version 2.1 installiert. Sie soll Verbesserungen bei der Navigation bringen und verfügt über die bereits in der Vorgängerversion enthaltene kostenlose Navigations-Software. Google will das Nexus in den USA über einen eigens eingerichteten Webshop ohne Vertrag für 529 Dollar (366 Euro) verkaufen, mit Zwei-Jahres-Vertrag von T-Mobile USA kostet das Handy 179 Dollar (124 Euro), also knapp unterhalb des Preises für die neueste iPhone 3Gs. Die Preise für Deutschland stehen noch nicht fest. Ebenfalls im Frühjahr soll das Handy über den größeren US-Netzbetreiber Verizon vertrieben werden

Wozu ein Handy?


Die Internetgewohnheiten der User haben sich in den vergangenen Jahren radikal geändert. Vorläufer dieser Entwicklung ist Apple und sein iPhone. Hat man sich früher den Kopf darüber zerbrochen, wie man User verstärkt ins mobile Internet ziehen kann, hat Apple mit einem hervorragenden mobilen Browser und Apps für alle erdenklichen Zwecke, das mobile Surfen auf ein neues Niveau gehievt. Etliche Handy- und Softwarehersteller folgten Apples Beispiel. Google, so möchte man meinen, dürfte es eigentlich egal sein, mit welcher Plattform die User auf der Suchmaschine landen. Doch mit der Verlagerung zum Mobilen scheint das Web-Anzeigengeschäft in Gefahr zu sein. Smartphone-User sind offenbar eher bereit für mobile Anwendungen zu bezahlen. Und: Experten gehen davon aus, dass Google mit dem Einstieg in den Handy-Markt eher seine Position im Markt für mobile Werbung ausbauen will als ein großer Handy-Anbieter zu werden. Auch könnten Apps, die direkten Zugriff zu Seiten wie Amazon oder eBay bieten, viele User von Googles Suche fernhalten. Nicht ohne Hintergedanken hat Google in den letzten Jahren Android (2005), den größten Mobilfunk-Werbeanbieter AdMob (2009) und mit Quattro Wireless (Januar 2010) ebenfalls einen Anbieter von Handy-Werbung aufgekauft. Mit diesen Engagements will sich Google im mobilen Internet einen Platz in der ersten Reihe sichern - wie im Internet.

#

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal