Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Viren-Attacke: So schützen Sie ihr Handy vor Angriffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viren-Attacke: So schützen Sie ihr Handy

07.01.2010, 10:41 Uhr | LFR

Handys und Smartphones werden immer anfälliger für Viren und Hacker (Foto: imago)Handys und Smartphones werden immer anfälliger für Viren und Hacker. (Foto: imago) Fast jeder hat eins und surft damit durch das Internet. Ein Smartphone. Die handlichen Kleincomputer werden immer beliebter und mit ihnen auch die Gefahr das Opfer eines Hackers oder Virus zu werden. Noch hält sich die Gefahr in Grenzen, aber je mehr Menschen mit ihren mobilen Geräten online sind, desto interessanter wird es für die Hacker. Heute kursieren rund 400 Viren, Würmer und Trojaner auf Mobiltelefonen aller Art. Doch es gibt Möglichkeiten das geliebte Handy zu schützen. Wir stellen einige gängige Antiviren-Programme für Mobiltelefone vor und zeigen, was Sie außerdem noch tun können, um ungewollte Angriffe abzuwehren.

Klick-Show: Mit dieser Software schützen Sie Ihr Handy

Klick-Show: Das sollten Sie beim Surfen beachten

Rick Astley als Warnung

Im November 2009 hat neben etlichen anderen Fällen ein australischer Student für Aufsehen gesorgt. Er entwickelte einen harmlosen Wurm, der auf "entsperrte" iPhones zugriff. Dabei erschien zwar lediglich ein Foto der 80er-Jahre-Legende Rick Astley auf dem Display und es entstand kein Schaden, aber es zeigte wie angreifbar Handys sind.

Commwarrior und Cabir

"Surprise! Your phone is infected by CommWarrior worm v3.0.W…". Wenn Sie diese "freundliche" Begrüßung auf Ihrem Display lesen, dann ist Ihr Handy wohlmöglich mit Commwarrior Q infiziert. Der Wurm befällt Symbian-Handys und macht sich unter anderem durch die Veränderung des Betreiberlogos bemerkbar. Commwarrior verbreitet sich per MMS und verursacht dem Handybesitzer Kosten. Ein anderer Wurm namens Cabir repliziert sich dagegen über Bluetooth - richtet also zumindest keinen finanziellen Schaden an.

Sicherheitsapp für iPhone und Blackberry

Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann sein Handy schützen. Viele Software-Hersteller wie Lookout und Symantec haben Sicherheitssoftware für Mobiltelefone entwickelt, die mit den Betriebssystemen Windows Mobile und Google Android laufen. Sicherheitsapplikationen für iPhone und Blackberry sollen in Kürze auf den Markt kommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal