Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Google verschenkt hunderte Nexus One Handys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google verschenkt sein Nexus One

27.01.2010, 12:54 Uhr

#

Nexus One: Von Google als "Superphone" angepriesen (Foto: imago)Von Google als "Superphone" angepriesen, macht das Nexus One den Kaliforniern immer wieder Probleme. (Foto: imago) Als iPhone-Killer gehandelt, als Revolution angekündigt, als "Superphone" angepriesen - und hinter den Erwartungen zurückgeblieben: Google wollte mit dem Nexus One die Handy-Branche aufmischen. Über den Wirbel, den das Smartphone nach seiner Vorstellung dann aber tatsächlich ausgelöst hat, dürfte sich der Suchmaschinen-Gigant weniger freuen. Angesichts der überraschend schlechten Presse scheinen die Kalifornier deshalb die Flucht nach vorne anzutreten. Auf der Burda-Konferenz "Digital Life Design" (DLD) verschenkten die Kalifornier hunderte Geräte an die Teilnehmer.

#

#

Immer wieder Probleme mit dem Nexus One

Zu teuer, technisch nichts Besonderes und keine Überraschungen, so lauteten die Kommentare mit denen einschlägige Medien die Vorstellung des Mobiltelefons begleiteten. Darüber hinaus berichteten schon kurz nach dem Marktstart die ersten Käufer in den USA über technische Probleme und beklagten eine schlechte Betreuung durch Googles Kundenservice. Entsprechend schleppend lief der Verkauf des Nexus One an.

#

Kunden verärgert: Empfangs- und Serviceproblem beim Nexus One
Google-Handy: Kampfansage ans iPhone ohne Überraschung
Zensur? Google verbietet Schimpfwörter auf Nexus One

#

Google senkt den Verkaufspreis

Die Nachfrage nach dem Gerät fiel nach der Markteinführung deutlich geringer aus als bei den Verkaufsstarts von Motorolas Droid oder Apples iPhone. Mittlerweile hat Google reagiert und den Preis für sein prinzipiell durchaus ordentliches Gerät drastisch gesenkt. Kunden, die zunächst den vollen Preis von 379 Dollar bezahlt hatten, erhalten sogar eine Gutschrift über die Differenz zum jetzigen Verkaufspreis von 279 Dollar. Die Chancen stehen damit gut, dass das Nexus One auch bei uns zum Schleuderpreis zu haben sein wird.

#

Rutger Hauer in "Blade Runner" (Foto: Allstar)Rutger Hauer schlüpfte in "Blade Runner" in die Rolle eines "Nexus-6"-Replikanten. (Foto: Allstar)

Namensstreit wegen einer Romanfigur

Angesichts dieser Probleme rückt der Urheberrechtsstreit mit den Erben des Autors Philip K. Dick beinahe in den Hintergrund. Vorgeworfen wird Google, den Namen seines Android-Handys dem Roman "Do Androids Dream of Electric Sheep" entnommen zu haben, der unter anderem als Grundlage für den Film "Blade Runner" diente. Die Nachkommen Dicks sehen einen klaren Zusammenhang mit der Romanfigur "Nexus 6", einem menschenähnlichen Roboter - sprich einem Androiden. Google selbst beharrt auf einer rein zufälligen Ähnlichkeit.

#

#

Smartphones ganz umsonst

Nun drängt sich der Verdacht auf, dass Google, bei Werbung in eigener Sache bislang eher zurückhaltend, die Öffentlichkeit wieder etwas gewogener stimmen möchte. Am letzten Tag von Burdas Digital-Gala DLD überraschte das kalifornische Unternehmen mit einer spektakulären Marketing-Aktion auf der ansonsten eher ereignislosen Konferenz. Hunderte Nexus One Handys wurden an die Teilnehmer verschenkt. Der Präsentationsstand war innerhalb kürzester Zeit nicht mehr von einem Ramschtisch im Winterschlussverkauf zu unterscheiden und so mancher, der eines der Geräte ergattern konnte, schien sein Glück minutenlang nicht zu fassen. Die explosionsartige Verbreitung der Nachricht via Twitter scheint den Marketing-Strategen bei der Aktion auch Recht zu geben. Bleibt für Google nur zu hoffen, dass die Käufer in Deutschland nicht warten, ob es das Handy nicht irgendwann auch für sie umsonst gibt.

#

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal