Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Touchscreen-Handys schon ab 80 Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Top-Smartphones mit Touchscreen ab 80 Euro

10.02.2010, 14:52 Uhr | joh, t-online.de

Touchscreen-Handys schon ab 80 Euro. Touchscreen-Handys müssen nicht teuer sein - Gute Geräte gibt´s schon ab 80 Euro (Foto: T-Online-Montage)

Touchscreen-Handys müssen nicht teuer sein - Gute Geräte gibt´s schon ab 80 Euro. (Foto: T-Online-Montage)

Moderne Touchscreen-Handys wie das iPhone von Apple von oder auch das Motorola Milestone sind mit zahlreichen Extras ausgestattet. Das schlägt sich natürlich auch im Preis der Smartphones nieder. So muss man für das Milestone vertragsfrei noch weiter über 400 Euro zahlen. Dabei muss ein modernes Handy mit berührungsempfindlichem Display nicht unbedingt mehrere hundert Euro kosten. Solche Geräte namhafter Hersteller wie Motorola, Samsung, Nokia oder LG sind bereits ab 80 Euro zu haben, so das Telekommunikationsportal teltarif.de. Wir zeigen Ihnen in unserer Foto-Show die günstigsten Touchscreen-Handys.

Tolle Ausstattungs-Features

Meistens bieten auch die günstigen Modelle erweiterbaren Speicherplatz, Internetzugang und eine Kamera. Es gibt allerdings auch wesentliche Unterschiede zu den ganz teuren Modellen wie iPhone und Co.: Einen schnellen Internetzugang per UMTS/HSDPA, WLAN und GPS bieten die billigsten Smartphones nicht. Außerdem ist es in der unteren Preisklasse nicht möglich, das Handy durch Apps zu erweitern. Günstige Touchscreens wie beispielsweise das Samsung Corby, das es bereits für unter 100 Euro gibt, müssen sich dennoch nicht hinter den teuren Geräten verstecken. So besitzt das Corby, ähnlich wie die meisten Geräte seiner Klasse, eine Menge toller Ausstattungs-Features. Dazu gehören erweiterbarer Speicherplatz, Musik-Player, eine Kamera sowie Internetzugang.

Mobiles Internet bezahlbar

Wer mit seinem Touchscreen-Handy das mobile Internet nutzen will, sollte dennoch nicht nur auf die Anschaffungskosten und die Datengeschwindigkeit des Smartphones schauen. Denn so günstig das Endgerät zum mobilen Surfen auch sein mag, so teurer kann es werden, wenn man keinen speziellen Tarif nutzt. Rafaela Möhl vom Onlinemagazin teltarif.de erklärt: "Mittlerweile ist das mobile Internet bezahlbar geworden. Wer jedoch noch einen veralteten Tarif hat, kann, ohne es zu merken, schnell eine Handyrechnung von 1.000 Euro und mehr haben." Aus diesem Grund sei es wichtig, sich vor dem Surfen über die Datenkosten im eigenen Tarif schlau zu machen und eventuell eine Datenoption zu buchen oder den Tarif zu wechseln.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal