Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Windows Phone 7: So gut ist das neue Smartphone-Betriebssystem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So gut ist das neue Windows Phone 7

16.02.2010, 13:24 Uhr | t-online.de, dapd, dpa

Das neue Windows Phone 7 soll Android & Co. die Stirn bieten (Foto: Microsoft)Das neue Windows Phone 7 soll Android & Co. die Stirn bieten. (Foto: Microsoft) Es wird langsam eng für das iPhone. Google veröffentlicht fast monatlich Updates für sein Android, Nokia und Intel tun sich mit dem MeeGo OS zusammen und Samsung hat mit Bada ebenfalls ein eigenes Handy-Betriebssystem auf den Markt gebracht. Die größte Gefahr droht Apple jedoch möglicherweise von einem Konkurrenten, mit dem niemand mehr gerechnet hat - zumindest im Mobilfunksektor. Microsoft-CEO Steve Ballmer hat am Montag Windows Phone 7 vorgestellt, gewissermaßen die mobile Version von Windows 7. Das Smartphone-Betriebssystem sieht richtig gut aus - und hat sogar ein paar Funktionen, die dem iPhone bislang fehlen.

Foto-Show So gut ist das neue Windows Phone 7

Optisch geht Microsoft mit Windows Phone 7 vollkommen neue Wege (Foto: Microsoft)Optisch geht Microsoft mit Windows Phone 7 vollkommen neue Wege. (Foto: Microsoft)

Völlig neues Design

Das neue Windows Phone 7 löst mit einem völlig neuen Design und besonders einfacher Benutzerführung das bisherige Betriebssystem Windows Mobile 6.5 des Softwarekonzerns ablösen. Das neue System wirkt aufgeräumter und kann mit Fingern bedient werden statt mit dem Zeigestift von Windows Mobile. Microsoft-Manager Andy Lees gestand ein, dass das Unternehmen bei Windows Mobile den Herstellern zu viele Freiheiten gelassen habe. Sie konnten das System so stark verändern und auf so vielen Geräten installieren, dass es auf jedem Telefon anders funktionierte. Damit soll nun Schluss sein, wie Microsoft-Chef Steve Ballmer ankündigte. Will eine Firma das Programm nutzen, sind etwa die drei Knöpfe "Home", "Suche" und "Zurück" vorgeschrieben, außerdem ein hochauflösendes Display wie beim iPhone von Apple und eine Kamera mit Blitz und mindestens 5 Megapixeln Auflösung. Eine richtige Tastatur mit herkömmlichen Knöpfen kann hinzukommen, muss aber nicht.

Ballmer kündigt neue Smartphone-Generation an

Trotz des großen Erfolges des iPhones geht Microsoft bei der Menüführung einen anderen Weg. Die Firma setzt nicht wie Apple auf kleine, statische Icons, sondern eher auf Wörter zum Anklicken und Bilder, die schon aktuelle Inhalte vermitteln: Das Symbol für eine Wetteranwendung zeigt zum Beispiel die aktuelle Wetterlage statt ein unveränderbares Symbol wie bei Apple. Damit bietet Microsoft mit seinem Betriebssystem erstmals Funktionen, die der Konkurrent aus Cupertino noch nicht umgesetzt hat.

Der Startbildschirm kann offenbar genauso chaotisch wirken, wie ein unaufgeräumter PC-Desktop (Foto: Microsoft)Der Startbildschirm kann offenbar genauso chaotisch wirken, wie ein unaufgeräumter PC-Desktop. (Foto: Microsoft)

Zune-Player und X-Box-Live

Das neue Konzept basiert auf insgesamt sechs thematischen Schwerpunkten (sogenannte Hubs), die über eine in Kachelstruktur übersichtlich angeordnete Benutzeroberfläche besonders einfach zugänglich sein sollen. Dazu zählen neben der Spieleplattform Xbox Live und Musik und Videos über den Zune-Player ein einfacher Zugriff auf Bilder und Fotos, ein Marktplatz für neue Anwendungen, ein mobiles Office-Paket sowie der einfache Zugang zu den persönlichen Kontakten über die verschiedenen Netzwerke hinweg. "Man muss kein Informatikstudium mehr absolviert haben, um die Geräte zu bedienen", sagte Microsoft-Manager Andreas Krieg. Mit der integrierten Xbox-Live-Plattform lassen sich erstmals auch unterwegs Spiele für Microsofts Xbox nutzen.

Foto-Show So gut ist das neue Windows Phone 7

Kein Upgrade von 6.5

Microsoft hat für die Entwicklung lange gebraucht: Schon seit 18 Monaten wurde nicht mehr in die Weiterentwicklung von Windows Mobile investiert. Stattdessen wurde ein komplett neues System entwickelt. Damit Windows Phone 7 zum Erfolg wird, will der US-Konzern Hunderte Millionen Dollar ins Marketing investieren. Unabhängig von dem neuen Betriebssystem werde aber Windows Mobile 6.5 weiterentwickelt. Eine Upgrade-Möglichkeit auf Windows Phone 7 wird es voraussichtlich nicht geben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal