Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Google setzt auf "Mobile First"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google setzt auf "Mobile First"

17.02.2010, 15:42 Uhr | dpa-AFX

Google setzt auf  "Mobile First". Google-Chef Eric Schmidt setzt auf Mobilfunkgeräte (Foto: Google)

Google-Chef Eric Schmidt setzt auf Mobilfunkgeräte. (Foto: Google)

Der Suchmaschinengigant Google wird künftig immer häufiger zuerst für Mobilfunkgeräte - und dann erst für Personal Computer entwickeln. Das kündigte Google-Chef Eric Schmidt auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona an. Schmidt begründete diese Strategie mit dem großen Volumen des Mobilfunkmarktes. Täglich würden allein 60.000 Geräte mit dem von Google geförderten Handybetriebssystem Android ausgeliefert.

Nur ein "Feldversuch"


Der Konzernchef trat Befürchtungen entgegen, Google dränge sich immer mehr in die Wertschöpfungsketten der Mobilfunkprovider und Telekommunikationsunternehmen. So sei das kürzlich angekündigte Projekt von Google zur Erprobung von Hochgeschwindigkeitsnetzen für private Haushalte ein "Feldversuch", mit dem man bestimmte Geschwindigkeitsgrenzen durchbrechen möchte. "Google wird nicht in das Geschäft mit Telekommunikations-Infrastruktur einsteigen."

Unglaubliche Rechenleistung


Während des Auftritts von Schmidt zeigte der aus Aachen stammende Neurobiologe und Google-Mitarbeiter Hartmut Neven, wie auf einem Smartphone mit Android eine Sprachsuche auf Deutsch funktioniert. Außerdem demonstrierte Neven, wie aus einem Foto einer in deutsch formulierten Speisekarte in wenigen Sekunden aus dem Netz eine englischsprachige Übersetzung gezogen werden kann. Solche Dienste seien auf dem Handy möglich, weil im Netz eine unglaublich hohe Rechenleistung zur Verfügung stehe.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video


Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal