Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Krypto-Handy der Regierung geklaut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Krypto-Handy der Regierung geklaut - inklusive Nummer der Kanzlerin

22.02.2010, 11:45 Uhr | htr, t-online.de

Krypto-Handy der Regierung geklaut. Handy-Neuheiten auf dem Mobile World Congress (Foto: T-Online-Montage)

Secusmart Krypto: Auch Angela Merkel telefoniert mit dem angeblich abhörsicheren Handy. (Foto: imago)

"Deutschlands sicherstes Handy" ist gut geschützt. So kann man es zum Beispiel angeblich nicht abhören. Dafür sorgt ein Chip der Firma Secusmart, der den Preis für das abhörsichere Super-Handy gleich mal auf 1500 Euro treibt. Gegen schlappe 21 Millionen Euro hat die Regierung ein paar tausend dieser Geräte für hochrangige Geheimnisträger angeschafft, finanziert aus Mitteln des Konjunkturprogramms II. Jetzt hat sie allerdings eines weniger. Wie der "Express" berichtet, hat Ulla Heinen (44, CDU), Staatssekretärin im Umweltministerium, im Urlaub unfreiwillig den Beweis angetreten, dass das James-Bond-Gadget zumindest gegen eines nicht geschützt ist - gemeinen Diebstahl.

Krypto-Handy im Urlaub auf Mallorca geklaut

Das man auf Mallorca gut auf sein Gepäck aufpassen muss, sollte jeder Reisende wissen. Aber die Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Köln I war vielleicht abgelenkt. Jedenfalls passierte es beim Einladen des Gepäcks: Einen kurzen Moment stand die Handtasche der Politikerin vor der Tür der Ferienwohnung, in der sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter doch nur ein paar unbeschwerte Tage verbringen wollte. Da schlugen die Diebe zu. Zur Beute zählten mehrere hundert Euro Bargeld, Kreditkarten, die Reisepässe der Familie, das private iPhone der Staatssekretärin und eben das Diensthandy Marke Krypto - inklusive der Kontakte zur Kanzlerin.

Von außen nicht als Super-Handy zu erkennen

Was für einen Schatz die Diebe in die Finger bekommen haben, ahnen sie wahrscheinlich gar nicht. Von außen sind die Hightech-Geräte nicht von einem normalen Nokia-Handy zu unterscheiden. Und dass sogar die geheime Nummer der Kanzlerin auf dem Handy hinterlegt ist, wird den Dieben auch nichts nützen. Die Hightech-Handys funktionieren nur, wenn beide Gesprächspartner Zugriff auf den Verschlüsselungsalgorithmus haben, der auf der Speicherkarte hinterlegt ist. Einen großen Verlust stellt der Diebstahl aber allemal für Ulla Heinen dar: Plötzlich ohne den direkten Draht zu Angela Merkel und zum Rest der Welt zu sein, war eine ganz neue und völlig ungewohnte Situation für die CDU-Abgeordnete. Und auch ein Teil der auf dem Mobiltelefon gespeicherten Daten ist verloren - selbst wenn das Krypto-Handy vermutlich nicht gerade Experten für Verschlüsselungstechnik in die Hände gefallen ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal