Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

EKG-Handy als Lebensretter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Handy als Lebensretter

| t-online, ssp, t-online.de

EKG-Handy als Lebensretter. Das H'andy Sana 210 soll mit einem einfachen Fingerdruck das EGK aufzeichnen (Foto: H'andy)

Das H'andy Sana 210 soll mit einem einfachen Fingerdruck EGKs aufzeichen. (Foto: H'andy)

Ein Smartphone als Doktor in der Hosentasche: Der Hersteller H'andy bringt ein Telefon sana 210 auf den Markt, mit dem herzkranke Menschen jederzeit ein eigenes Elektrokardiogramm (EKG) erstellen können. Zur Messung muss ein Anwender lediglich einen Finger auf das berührungsempfindliche Display des Handy legen. Die ermittelten Daten werden an medizinische Fachkräfte übertragen, die Rückmeldung darüber geben, ob alles in Ordnung ist oder unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden muss. Das Telefon ist nicht nur Lebensretter, sondern mit Kamera, MP3-Player und Kalenderfunktion ausgestattet - allerdings in technischer Hinsicht ein wenig schwach auf der Brust.

Ob durch Stress, ungesunde Ernährung oder Veranlagung verursacht: Herz-Kreislauf-Erkrankungen waren im letzten Jahr für über 43 Prozent aller Todesfälle in Deutschland verantwortlich. Dabei sind immer häufiger auch junge Menschen betroffen. Jetzt könnte ausgerechnet das als Stresstreiber verschriene Handy zum Lebensretter werden. Der Touchscreen des Handys ist in der Lage, die Spannungsveränderungen der menschlichen Haut zu erfassen und daraus ein EKG zu erstellen und die Daten an ein Telemedizinisches Zentrum weiterzuleiten. Das Fachpersonal könnte so zum Beispiel Herzinfarkte oder Herzrhythmusstörungen frühzeitig erkennen.

Rundum-Gesundheitscheck ohne Arztbesuch

Neben jederzeit durchführbaren EKGs können auch Daten zum Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin in das Handy eingeben und an ein rund um die Uhr erreichbares Telemedizin-Center übermittelt werden. Dort werden die eingeschickten Daten zeitnah ausgewertet. Anschließend erhält der Nutzer eine Rückmeldung, ob alles in Ordnung ist oder ob er unverzüglich einen Arzt aufsuchen muss. Ist letzteres der Fall, so soll eine spezielle Datenbank bei der Suche nach der nächsten Behandlungsmöglichkeit helfen.

Keine echte Konkurrenz für iPhone & Co.

Von den medizinischen Funktionen abgesehen handelt es sich beim sana 210 um ein eher unterdurchschnittlich ausgestattetes Smartphone. So verzichtet das Gerät nicht nur auf UMTS-Unterstützung, es bietet nicht einmal den Datenturbo EDGE. Nach Angaben eines Unternehmenssprechers soll sich das aber spätestens beim Nachfolgemodell ändern. Die 1,3-Megapixelkamera ist höchstens für Schnappschüsse gut. Als Betriebssystem kommt eine Eigenentwicklung zum Einsatz. Mit den neuesten Smartphones kann sich das Sana 210 also nicht messen. Gleichzeitig unterscheidet es sich erheblich von bisherigen Spezialhandys im Gesundheitsbereich, die vor allem für eine ältere Kundschaft gedacht sind. Einen 2,8-Zoll Touchscreen oder erweiterbaren Speicher (bis zu 16 GB) sucht man bei solchen Geräten bislang vergebens.

Auch Apple sieht Potential in Gesundheitsanwendungen

H'andy ist allerdings nicht der einzige Hersteller, der unter Herzrisikopatienten auf Kundenfang geht. Seit der Einführung des iPhone OS 3.0 kann auch das Apple-Handy per Bluetooth mit anderen Geräten kommunizieren. Bei der Präsentation des Handy-Betriebssystems nannte Apple Senior Vice President Scott Forstall ausdrücklich die Verbindung mit medizinischen Geräten als eine mögliche neue Anwendung. Bislang hält sich die Anzahl solcher Geräte jedoch noch in Grenzen. Gut für MMB Medical Marketing Berlin. Das deutsche Unternehmen besitzt die alleinigen Vertriebsrechte in Europa für das H'andy Sana 210 und will das EGK-Handy im August diesen Jahres auf den Markt bringen. Ein Preis für den Lebensretter im Hosentaschenformat ist derzeit noch nicht bekannt. Der Zeitgewinn, den man bei einem drohenden Herzinfarkt mit dem EKG-Handy erreichen kann, wäre jedoch sicherlich unbezahlbar.

Die wichtigsten Daten

H'andy sana 210

Allgemein
Marktstart:
Einführungspreis:
Kategorie:

 
August 2010
keine Angaben
Smartphone/EKG-Handy

Display
Auflösung:
Farbtiefe:

 
240 x 320 Pixel
keine Angaben

Abmessungen
Gewicht:
Maße:

 
112 g
103 x 59,5 x 17,5 mm

Akku
Gesprächsdauer:
Standby:

 
bis zu 5 Stunden
ca. 6 Tage

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video



Anzeige
shopping-portal