Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Mobiles Internet im Ausland: Schockrechnungen vermeiden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schockrechnung nach Auslandstrip vermeiden

29.03.2010, 10:41 Uhr | joh, t-online.de

Mobiles Internet im Ausland: Schockrechnungen vermeiden. Mobiles Internet kann im Ausland teuer werden (Foto: imago)

Mobiles Internet kann im Ausland teuer werden (Foto: imago) (Quelle: imago)

Wer nach Fahrten ins Ausland keinen Schreck bekommen will, wenn er die Mobilfunkrechnung sieht, kann jetzt schon vor dem Urlaub handeln. Denn jeder Mobilfunknutzer hat die Kostenkontrolle für Handy-Telefonate und das Internet-Surfen im Ausland ab sofort selbst in der Hand. Wir verraten Ihnen, wie Sie den Rechnungs-Schock nach den Ferien vermeiden können.

Dank einer EU-Regelung muss der Mobilfunkbetreiber auf Wunsch des Kunden ab sofort eine monatliche Kostengrenze fürs Websurfern im Ausland von knapp 60 Euro einrichten. Erreicht der Kunde im Ausland die festgelegte Kosten-Grenze, wird die Internet-Verbindung erstmal getrennt. Sind 80 Prozent des vorher festgelegten Maximalbetrages verbraucht, erhält der Kunde bei Erreichen einen Hinweis von seinem Mobilfunkanbieter.

Buchen über die Kundenbetreuung

Bei T-Mobile beispielsweise heißt die Option "Nutzungskontrolle Datenroaming EU" und wird, ebenso wie bei anderen Mobilfunkanbietern, über die Kundenbetreuung gebucht. Wer eventuell nach dem Erreichen des Kostenlimits weitersurfen will, sollte dies mit seinem Mobilfunkbetreiber oder Mobilfunk-Kundendienst regeln. Unser Tipp: Viele Handys verfügen über einen Datenzähler. Damit kann man leicht den eigenen Verbrauch ermitteln und so beim Betreiber das passende Kostenlimit für den Urlaub buchen.

Auch bei Telefonaten im Ausland sparen

Seit Juli vergangenen Jahres gehören auch Horrorrechungen nach langen Handy-Gesprächen im EU-Ausland der Vergangenheit an. So kosten abgehende Gespräche im EU-Ausland zurzeit maximal 43 Cents pro Minute. Ankommende Gespräche schlagen mit höchstens 19 Cents pro Minute zu Buche, und ab Juli wird es noch günstiger. T-Mobile hat zudem noch ein spezielles Angebot für Auslandsreisende. Als T-Mobile-Kunde kann man jederzeit für 4 Wochen den Tarif "Relax Holiday" zum eigentlichen Tarif hinzubuchen. Der Tarif zum Preis von 10 Euro enthält eingehende und ausgehende Telefonate zu jeweils 30 Minuten. Welche das sind, erfahren Sie auf der Seite T-Mobile Auslandsoptionen und noch genauer auf der Seite T-Mobile Länder und Roaming-Partner. Wählen Sie beispielsweise S für die Schweiz und erfahren Sie in der Spalte Gruppe die Ländergruppen-Zugehörigkeit.

Datenverbrauch reduzieren

Wer sich für ein Surf-Kostenlimit entschieden hat, sollte dennoch versuchen, den Datenverbrauch gering zu halten. Denn je nach Anwendung kann das Daten-Kontingent schnell erschöpft sein. Für das gezielte Verringern des Datenverbrauchs gibt es mehrere Möglichkeiten: Wem beispielsweise die Optik nicht so wichtig ist, der kann durch das Deaktivieren der Bilder über die Internetoptionen im Browser seinen Datenverbrauch erheblich reduzieren. Allen, denen diese Lösung jedoch zu drastisch ist, empfiehlt es sich für Smartphones optimierte Internetseiten zu nutzen, die die Inhalte in einer bis zu 90 Prozent kleineren Version zeigen. Das verringert nicht nur den Datenverbrauch, sondern ermöglicht auch eine für das Handy-Display angepasste Darstellung - und das Öffnen der Mobilfunkrechnung endet damit auch nicht mit einem Schreck.

betabuzz.de Tipps und Tricks für Mobiltelefone

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal