Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Bessere Bilder mit Foto-Handys dank neuartigem Chip

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bessere Bilder mit Foto-Handys

31.03.2010, 16:33 Uhr | t-online.de, dpa

Bessere Bilder mit Foto-Handys dank neuartigem Chip. Revolution bei der Qualität von Foto-Handys? (Foto: Archiv)

Revolution bei der Qualität von Foto-Handys? (Foto: Archiv) (Quelle: t-online.de)

Die Firma Invisage Technologies kündigt nichts geringeres als eine kleine Revolution auf dem Markt der Handy-Kameras aus. Das US-Unternehmen hat nach eigenen Angaben einen Fotosensor entwickelt, der eine bis zu viermal höhere Bildqualität erlaubt. Haken an der Geschichte: Erste Mobilfunkgeräte mit dem neuartigen Sensor gibt es wohl nicht vor Ende 2011.

Bilder von Handy-Kameras stehen nicht im Ruf, besonders gute Qualität zu erzielen: "zu körnige Bilder", "zu dunkle Fotos" oder "wenig brillante Auflösung" lautet meist das Test-Urteil. Grund hierfür ist laut Invisage-Chef Jess Lee, dass die in modernen Handy-Kameras verwendeten Fotosensoren auf Silizium-Basis zu wenig Licht und damit Bildinformationen einfangen. Invisage verspricht Abhilfe, indem sie auf diese Sensoren ein besonderes Material aufträgt, das sie selbst "Quantum-Film" getauft haben. Statt durchschnittlich nur 25 Prozent, sei es den Forschern gelungen, zwischen 90 und 95 Prozent des Lichts einzufangen. Also fast vier Mal mehr Lichtausbeute als heute möglich ist. Verantwortlich hierfür seien winzige Halbleitermetall-Partikel im Nanometer-Bereich (milliardenstel Meter), die so genannten Quantenteilchen. Als Beispiel für die Fähigkeiten des neuen Invisage-Sensors führt Lee das Apple iPhone an. Dessen 3-Megapixel-Kamera könnte mithilfe von Quantum-Film auf eine Auflösung von 12 Megapixeln hochgeschraubt werden.

Massenproduktion wohl nicht vor Ende 2011

Das kalifornische Unternehmen, das 2006 als Start-up gegründet wurde, kann mit Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) bereits einen Herstellerpartner vorweisen. Von diesem Auftrags-Chiphersteller, der unter anderen für Computerhersteller Apple und Chipproduzent Nvidia anfertigt, sollen Ende dieses Jahres erste Handys mit Quantum-Film-Sensor herauskommen, so genannte Samples, also Vorführgeräte. Mit der Massenproduktion wird es laut Medienberichten aber nicht vor Ende 2011 losgehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal