Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Handy-Trojaner Terdial-A telefoniert heimlich ins Ausland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trojaner telefoniert heimlich ins Ausland

12.04.2010, 13:02 Uhr | t-online.de

Handy-Trojaner Terdial-A telefoniert heimlich ins Ausland. Dieser Handy-Trojaner kann ganz schön teuer werden (Foto: Microsoft/imago)

Dieser Handy-Trojaner kann ganz schön teuer werden. (Foto: Microsoft/imago)

Wenn die Handy-Rechnung unerwartet hoch ausfällt, kann ein neuer  Trojaner schuld daran sein. Der Sicherheitsdienstleister Sophos warnt vor einem Schädling, der sich als harmloses Spiel tarnt, in Wirklichkeit aber die Handy-Rechnung dramatisch in die Höhe treibt - nachts in aller Heimlichkeit.

Ein Handy-Trojaner kann für Besitzer von Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Mobile von Microsoft richtig teuer werden. Wie Sophos berichtet, haben russische Hacker offenbar das Handy-Spiel "3D Anti-terrorist action" vom Hersteller Beijing Huike Technology mit einem Trojaner verseucht. Der 3D-Egoshooter kann noch immer bei vielen Anbietern heruntergeladen werden. Wird das Programm installiert, gelangt der Trojaner auf das Handy. Dort verhält sich der Schädling extrem hinterhältig: Er wählt bevorzugt nachts eine von sechs internationalen Nummern an. Jede Verbindung, die so zustande kommt, schlägt mit mehreren Euro zu Buche. Die Existenz des Trojaners kam erst ans Licht, als einige Smartphone-Besitzer ihre zu hohe Handy-Rechnung genauer unter die Lupe nahmen. Sophos beruft sich dabei auf Kommentare in ihrem Homepage-Blog und hat das Schadprogramm "Troj/Terdial-A" getauft.

Auf diesen Telefonnummern müssen Sie achten

Als Vorsichtsmaßnahme empfiehlt es sich, generell nur Programme von vertrauenswürdigen Quellen herunterzuladen. Vor allem von "3D Anti-terrorist action" sollten Windows Mobile-Nutzer zurzeit unbedingt die Finger lassen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Trojaner nicht auch in anderen Programmen und Spielen eingeschleust wurde. Ein eindeutiger Hinweis auf den Trojaner ist es, wenn eine oder mehrere der folgenden Nummern auf der Handy-Rechnung auftauchen: +8823460777; +17675033611; +88213213214;+25240221601; +2392283261; +881842011123.

Handy-Aktivitäten beobachten und Antivirenschutz installieren

Wer das Shooter-Spiel installiert hat und unsicher ist, ob er den Trojaner an Bord hat, sollte die Handy-Aktivitäten gut im Auge behalten und das Gerät nachts lieber abschalten. Eine Antiviren-Schutzsoftware (von z. B. Kaspersky, F-Secure, McAfee oder Symantec) sollte ebenfalls installiert sein und stets aktuell gehalten werden - wie auf einem Computer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Blätter und Äste als Nahrung 
Unfassbar, wovon sich dieser Mann ernährt

Der Pakistaner Mehmood Butt ernährt sich ausschließlich von Blättern und Ästen. Trotz einseitiger Ernährung war der 50-Jährige noch nie krank. Video


Shopping
Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop


Anzeige
shopping-portal