Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy-TV: Kein WM-Spiel mehr verpassen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TV-Handys: Nie mehr WM-Spiele oder TV-Serien verpassen

23.04.2010, 12:16 Uhr | joh, t-online.de

Handy-TV: Kein WM-Spiel mehr verpassen. Fernsehen auf dem Handy  ist per DVB-T kein Problem (Foto: imago)

Fernsehen auf dem Handy ist per DVB-T kein Problem (Foto: imago)

Die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika steht vor der Tür. Wer während der Spiele unterwegs ist und kein Public Viewing in der Nähe besuchen kann oder generell keine TV-Serie verpassen will, für den gibt's Handy-TV. Die Hersteller haben einige Geräte zum "ÜberallFernsehen" in ihrem Programm, um das runde Leder problemlos aufs Display zu zaubern - kurz DVB-T-Handys genannt. Der Fernsehempfang aufs Handy klappt aber auch über das mobile Internet. Die Deutsche Telekom etwa überträgt alle Spiele live und in voller Länge, Voraussetzung ist lediglich ein MobileTV-taugliches Smartphone mit UMTS. In der Foto-Show stellen wir alle TV-Handys für mehr WM- und TV-Serien-Fun vor und in der Klick-Show gibt's Tipps für alle TV-Handys.

Der Übertragungsstandard DVB-T, ursprünglich nur für den TV-Empfang zu Hause entwickelt, bezeichnet heute das digitale Antennenfernsehen, ganz gleich ob für das TV-Vergnügen auf dem Fernseher im Wohnzimmer oder eben auf dem Mobiltelefon unterwegs. Mangels Alternativen hat sich das so genannte "ÜberallFernsehen" in Deutschland trotz der Einschränkungen auf dem Handy bisher bewährt. Meist wird bei DVB-T die starke Inanspruchnahme des Handyakkus sowie auftretende Bildstörungen, vor allem im ländlichen Raum, bemängelt. In Ballungsgebieten ist der Empfang dagegen stabil. Wer mit diesen Einschränkungen leben kann, sollte sich vor dem Kauf unsere Foto-Show "Alle TV-Handys" in Ruhe anschauen. So gibt es das erste Fernsehhandy in Deutschland, das LG HB620T, bereits ab 100 Euro ohne Vertrag. Zudem gibt es eine interessante DVB-T-Lösung für das iPhone.

DVB-H - Fluch oder Segen?

Nach DVB-T sollte vor knapp zwei Jahren DVB-H in Deutschland eingeführt werden. Der Übertragungsstandard DVB-H ist im Gegensatz zu DVB-T speziell für mobile Geräte entwickelt worden und gilt als die bessere Technik beim mobilen Fernsehen: Der Empfang ist stabil, der Betrieb Strom sparend und es gibt einen interaktiven Rückkanal: Der Nutzer erhält individualisierte Inhalte wie die spannendsten Szenen eines Fußballspiels. Dennoch hat sich der Standard trotz mehrerer Anläufe in den vergangenen Jahren in Deutschland nicht durchsetzen können. Es fehlten die nötigen Lizenzen. Die Landesmedienanstalten planen jetzt einen zweiten Versuch für die Einführung von DVB-H. Mobilfunkanbieter und TV-Anstalten müssen hierzu an einem Strang ziehen und ein massentaugliches Konzept präsentieren. "Falls DVB-H dann wirklich kommen sollte", so der Sprecher der Landesmedienanstalten Axel Dürr auf Anfrage von t-online.de, "passiert das aber frühestens kommendes Jahr". Nur leider viel zu spät für die WM in Südafrika.

Die Alternative: Mobiles Internet

Erstmalig werden in diesem Jahr komplette WM-Spiele per Live-Stream über das mobile Internet übertragen. Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom können ab Mitte Mai für 4,95 Euro im Monat das Paket „MobileTV FIFA WM 2010“ buchen. Das für die Live-Übertragung und eine umfassende Berichterstattung mit vielen Hintergründen notwendige Datenvolumen ist bereits inklusive, es entstehen unabhängig von Ihrem Datentarif keine weiteren Kosten. Wer alle 64 Spiele der WM im Juni und Juli verfolgen möchte, benötigt zwei Monats-Abos. Während der WM wird auch ein Tageszugang für 1,95 Euro angeboten. Voraussetzung ist aber definitiv ein leistungsstarkes UMTS-Handy wie das iPhone oder einige Android-Handys wie das das HTC Desire. Für Fußballfans, die ihr Handy ansonsten ausschließlich zum Simsen und Telefonieren nutzen, reicht dagegen der Kauf eines günstigen DVB-T-Handys. Der Empfang aller WM-Spiele ist dabei kostenlos. Lediglich GEZ-Gebühren fallen an, die aber bereits über die Anmeldung eines herkömmlichen Fernsehers abgedeckt sind. Mit einem DVB-T-Handy in der Tasche und den Tipps für alle TV-Handys kann die WM also kommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal