Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy-Aufladegerät für Fahrräder von Nokia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handy-Aufladegerät für Fahrräder von Nokia

04.06.2010, 10:39 Uhr | Spiegel Online

Handy-Aufladegerät für Fahrräder von Nokia. Der Ökostrom fließt ab 6 km/h: Fahrrad-Ladegerät für Fahrräder (Bild: Nokia)

Der Ökostrom fließt ab 6 km/h: Fahrrad-Ladegerät für Fahrräder (Bild: Nokia)

Nur wer kräftig in die Pedale tritt, kann lange labern: Nokia hat vier neue Lowcost-Handys und ein Ladegerät vorgestellt, das deren Akkus beim Radfahren auflädt. Die Erfindung ist für Entwicklungsländer gedacht, könnte aber auch sportliche Yuppies erfreuen.

Treten für Gesprächsminuten: Der weltgrößte Mobiltelefonhersteller Nokia hat ein Ladegerät für Handys entwickelt, das seinen Strom beim Fahrradfahren bezieht. Ein Generator produziere aus der Drehung der Räder die nötige Energie, teilte das finnische Unternehmen am Donnerstag in Helsinki mit.

Zunächst für Entwicklungsländer gedacht

Das neue Akku-Ladegerät, das offiziell in Kenia vorgestellt wurde, ist vor allem für Entwicklungsländer gedacht, in denen es oftmals keine regelmäßig funktionierende Stromversorgung gibt. "Fahrräder sind die am weitesten verbreiteten Transportmittel auf vielen Märkten rund um die Erde. Also ist diese Methode nur ein weiterer Vorteil, der sich aus etwas ziehen lässt, was die Leute ohnehin tun", erklärte Nokia-Manager Alex Lambeek.

Zugleich präsentierte das Unternehmen in Kenia vier billige Handy-Modelle, die ebenfalls speziell für Entwicklungsländer gedacht sind. Auch sie sind auf die Bedürfnisse von Menschen in Staaten mit unzuverlässiger Energieversorgung ausgelegt. Den Angaben nach sollen ihre Akkus Standby-Zeiten von bis zu sechs Wochen ermöglichen. Die sogenannte Dritte Welt ist für Nokia ein wichtiger Wachstumsmarkt: In Schwellen- und Entwicklungsländern fehlt es oft an der Infrastruktur zum Aufbau eines Telefonfestnetzes. Mobile Infrastrukturen sind hier schneller, einfacher und preiswerter aufzubauen.

Ökostrom ab 6 km/h

Das fahrradbetriebene Ladegerät liefert laut Nokia ab einer Geschwindigkeit von sechs Kilometern pro Stunde Strom - je schneller der Fahrer fährt, desto mehr. Eine zehnminütige Fahrt bei zehn Stundenkilometern erzeugt demnach genug Energie für 28 Minuten Gesprächsdauer oder 37 Stunden Standby-Zeit. Das Handy wird mit einer dazu gehörenden Halterung am Rad befestigt. Das Ladegerät ist für alle Nokia-Modelle geeignet, die eine Zwei-Millimeter-Ladegerätstecker-Buchse haben.

Der Verkauf des Geräts soll bis Ende des Jahres beginnen. Der Preis variiert je nach Land und soll nach Angaben eines Firmensprechers in Staaten wie Kenia bei etwa 15 Euro liegen. Die neuen Handy-Modelle, die ab September ausgeliefert werden, sind voraussichtlich für etwa 30 bis 45 Euro zu haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal