Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy-Tricks: SMS zeitverzögert, SMS als Fax oder E-Mail

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

11 SMS-Tricks, die Sie noch nicht kannten

17.06.2010, 13:43 Uhr | t-online.de

Ob Billig-Handy oder iPhone, die meisten Menschen nutzen ihr Mobiltelefon am liebsten zum SMS-Schreiben. Über 34 Milliarden Kurznachrichten verschicken die Deutschen pro Jahr. Doch viele "Simser" kennen nur die Grund-Funktionen. Dass der Short Message Service (SMS) viel mehr kann, zeigen wir in der Klick-Show "11 SMS-Tricks, die Sie noch nicht kannten". Außerdem stellen wir Ihnen häufig verwendete Abkürzungen sowie die schönsten "Emoticons" vor, Zeichenketten, mit denen Sie Gefühle in einer SMS ausdrücken können.

Wussten Sie, dass Sie Kurzmitteilungen auch als E-Mail oder Fax verschicken oder den Eingangsordner "erweitern" können? Sie können sogar prüfen, ob Ihre SMS auch tatsächlich beim Empfänger oder bei einer Empfängerliste angekommen ist Wie das geht, zeigen wir in der Klick.-Show "11 SMS-Tricks, die Sie noch nicht kannten".

Erfolgsgeschichte SMS mit eigenen Ausdrucksformen

Der SMS-Dienst war ursprünglich ein Nebenprodukt und dazu gedacht, Mitteilungen über Netzstörungen oder ähnliche Informationen an die Nutzer zu senden. Entsprechend wurde der Dienst zunächst sogar kostenlos angeboten. Umsonst gibt es den Dienst auf dem Handy zwar nicht mehr, dem Erfolg der SMS tut dies aber keinen Abbruch. Die schnell wachsende Beliebtheit der Kurzmitteilung hat sich mittlerweile auch sprachlich niedergeschlagen. Was mit "simsen" oder "es-em-es-sen" gemeint ist, weiß heutzutage fast jeder. Anders sieht es da bei den zuweilen recht kryptisch anmutenden Abkürzungen aus, mit denen man angesichts der Beschränkung auf die 160 Zeichen einer SMS eine Menge mitteilen kann. Damit Sie trotzdem "mitsimsen" können, haben wir die gängigsten Abkürzungen in einer Klick-Show zusammengestellt. Gänzlich schwer in Worte zu fassen sind dagegen bekanntermaßen Gefühle. Doch auch hier hat die Handy-Gemeinde ihre ganz eigene Form des Ausdrucks gefunden. Die als "Emoticons" bekannten Zeichenketten sind menschlichen Gesichtern nachempfunden und teilen dem SMS-Partner oft in nur drei Zeichen ganze Gefühlswelten mit. In unserer Klick-Show: Emoticons - Zeig es mit Zeichen stellen wir Ihnen die schönsten Symbole vor, mit denen Sie ohne Worte schreiben können, wie es Ihnen geht.

Krank durch SMS, reich durch SMS

Ständiges und häufiges SMS-Tippen kann der Gesundheit schaden, wie der Fall von Annie Levitz zeigt. Die 16-jährige aus dem US-Bundesstaat Illinois tippte in einem Monat mehr als 4000 SMS. Wegen Schmerzen in der Hand musste sie zum Arzt, der ein sogenanntes Karpaltunnelsyndrom diagnostizierte. Viele Mediziner sind besorgt, dass dies die Kehrseite des Erfolgs der beliebten Kurzmitteilungen sein könnte. Bester Gesundheit erfreut sich dagegen nach wie vor die 17-jährige Mok-min Ha aus Südkorea. Die offizielle SMS-Weltmeisterin tippt über sechs Zeichen pro Sekunde, was Ihr gemeinsam mit ihrem Teamkollegen, dem 18-jährigen Yeong-ho Bae, ein Preisgeld von stolzen 100.000 US-Dollar einbrachte.

7 Tage gratis testen: SMS- & MMS-Dienste direkt aufs Handy - auch zur WM!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal