Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Hoax: Mann stirbt durch explodierendes Handy

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hoax per E-Mail  

Mann stirbt angeblich durch explodierendes Handy

09.07.2010, 13:42 Uhr | Andreas Lerg

Hoax: Mann stirbt durch explodierendes Handy. Bereits 2007 kursierte eine Mail mit diesen Bildern eines angeblich im Bett explodierten Handys. (Bild: Hoax-Slayer)

Bereits 2007 kursierte eine Mail mit diesen Bildern eines angeblich im Bett explodierten Handys. (Bild: Hoax-Slayer)

Ein Mann ist tot, weil er nachts mit seinem Handy telefonierte. Weil es am Ladegerät hing, überlud sich das Mobiltelefon und explodierte. Der Mann starb später im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Das behauptet eine E-Mail, die derzeit im Internet kursiert und auch die drastischen Bilder zu der Horrorgeschichte liefert. Explodieren Handys wirklich, wenn während dem Aufladen des Akkus damit telefoniert wird?

Eine PDF-Datei im Anhang der E-Mail berichtet von einem jungen Mann, der in der Nacht von seinem klingelnden Handy geweckt wurde und das Gespräch annahm, ohne das Gerät vom Ladekabel zu trennen. Nach Sekunden ging das Handy in Flammen auf. Kurz bevor es explodierte, bekam sein Nutzer noch einen Stromschlag. Kann diese Horrormeldung stimmen? Oder ist es nur einer der diversen Handy-Mythen?

Theoretisch wäre es möglich

Wenn ein Akku defekt ist und auch ein falsches oder fehlerhaft funktionierendes Ladegerät zum Einsatz kommt, dann könnte der Akku überhitzen, vielleicht sogar brennen oder platzen. Aber dafür müssten mehrere Defekte zusammenkommen, was mehr als unwahrscheinlich ist. Handys und Ladegeräte sind mit einer intelligenten Elektronik ausgestattet, die den Ladevorgang überwacht und steuert. Die Laderegelung sorgt dafür, dass nicht zuviel Strom in den Akku fließt und er nicht überladen wird, wenn er voll ist. Steffen Grosch von Sony-Ericsson sagte auf Nachfrage von t-online.de: "Die wenigen Fälle, die wir bislang in Form "feuriger" Vorkommnisse hatten – und ich rede hier von 10 Jahren Erfahrung – waren ausnahmslos auf entweder die Verwendung nachgebauter Akkus zurückzuführen oder schlicht Gewalteinwirkung, wenn der Akku beschädigt worden ist." Von an Ladegeräten angeschlossenen Handys geht also keine grundsätzliche Gefahr aus.

Keine echten Fälle bekannt

Die immer wieder kursierenden Meldungen von spektakulär explodierten Notebooks oder Handys stellen die angeblichen Vorkommnisse meist maßlos übertrieben dar und entlarven sich schon dadurch als Fälschungen. Die Internetseite Hoax-Slayer beispielsweise berichtet, dass die aktuelle Mail bereits seit vielen Jahren durchs Internet kreist und erstmals 2004 Aufmerksamkeit erregte. In den Jahren 2005 und 2007 tauchte die Mail in leicht veränderter Form wieder auf und machte abermals die Runde. 2007 sollen auch die vier Bilder des im Bett explodierten Mobiltelefons und der verletzten Hand in der Mail eingefügt worden sein. Spektakuläre Behauptungen zu den Gefahren von Handys gab es schon oft. Beispielsweise die, dass die Funkstrahlung von Handys Tankstellen zu explodieren bringen könne.

7 Tage gratis testen: SMS- & MMS-Dienste direkt aufs Handy - auch zur WM!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal