Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Nokia Kinetic: Bei Anruf steht das Handy auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nokia Kinetic: Bei Anruf steht das Handy stramm

22.07.2010, 11:06 Uhr | t-online.de

Ein britischer Nachwuchsdesigner macht das Handy zum Stehaufmännchen. Das von ihm entwickelte Mobiltelefon kann sich dank eines im Fuß integrierten Elektromagneten selbst einen Schubs geben und sich so aufrichten. Der in Zusammenarbeit mit Nokia entwickelte Prototyp wirkt zunächst bloß wie eine nette Spielerei. Doch hat das Konzept einen ganz konkreten Sinn, Nokia will schon im nächsten Jahr Modelle mit Steh-auf-Funktion auf den Markt bringen. Wie das skurrile Mobiltelefon aussehen soll zeigen wir Ihnen in unserer Foto-Show.

Die von Nokia in Auftrag gegebene Studie Kinetic des Designers Jeremy Innes-Hopkins fällt auf den ersten Blick durch den abgerundeten Fuß auf, über den sich das Handy in die Senkrechte rollen kann. Das funktioniert über einen im Fuß integrierte Elektromagneten, der Metallgewichte im Gehäuse des Mobiltelefons so verschiebt, dass sich der Schwerpunkt verlagert. Dann richtet sich das Kinetic auf – ganz so wie die bekannten Flaschenöffner mit dickem Bauch, die sich nicht umstoßen lassen. Dabei geht es dem Designer jedoch nicht um bloße Effekthascherei, sondern um ein ganz neuartiges Bedienkonzept.

Steh-auf-Technik bietet neue Möglichkeiten

Das Kinetic steht nämlich bei eingehenden Anrufen und Kurznachrichten auf und signalisiert seinem Besitzer so, dass er aktiv werden muss. Will er den Anruf annehmen, muss er das Handy nur aufheben. Hat er keine Lust auf ein Telefonat, muss er das Handy nur einmal umschubsen – schon ist der Anruf abgelehnt. Sinnvoll ist die Steh-auf-Technik aber auch zum Beispiel bei Videoanrufen. So kann der Besitzer sein Kinetic einfach auf den Schreibtisch stellen und hat dann während des Gesprächs die Hände frei.

Technik mit Zukunft

Marktreif ist die Technologie jedoch noch nicht ganz. Trotzdem setzt Nokia ganz auf das Konzept und will noch 2011 erste Handys mit der im Kinetic erprobten Aufsteh-Technik auf den Markt bringen. Auf welche neuartigen Handy-Technologien wir in Zukunft noch gespannt sein dürfen, sehen Sie übrigens in unserer großen Foto-Show zur Technik der nächsten Handy-Generation.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal