Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Blackberry Torch 9800: Smartphone mit Touchscreen und Volltastatur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blackberry Torch 9800  

Erstes Blackberry mit Touchscreen und Volltastatur

05.08.2010, 10:04 Uhr | t-online.de, t-online.de

Blackberry Torch 9800: Smartphone mit Touchscreen und Volltastatur. Mit dem Blackberry Torch 9800 bläst Hersteller RIM zum Angriff auf iPhone & Co. (Foto: Research In Motion)

Mit dem Blackberry Torch 9800 bläst Hersteller RIM zum Angriff auf iPhone & Co. (Foto: Research In Motion) (Quelle: Hersteller)

Jetzt soll auch ein Blackberry dem iPhone Konkurrenz machen: Hersteller Research in Motion (RIM) bringt mit "Blackberry Torch 9800" erstmals ein Smartphone mit Touchscreen und Volltastatur auf den Markt. Wir zeigen Ihnen Bilder vom "Blackberry Torch 9800" in unserer Foto-Show.

Die sprichwörtliche "Fackel im Sturm" könnte ein Blackberry für jedermann werden: Mit Touchscreen, Multimedia-Funktionen sowie Apps wie beim Apple iPhone und Googles Android-System wirkt das neue "Blackberry Torch 9800" (zum Datenblatt) gar nicht mehr wie ein reines Smartphone für Geschäftsleute. Doch klassische Ausstattungsmerkmale wie die Volltastatur und diverse Organizer-Funktionen zeichnen auch das Torch 9800 aus.

Braucht ein iPhone-Jäger eine Tastatur?

Das "Blackberry Torch 9800" ist das erste Smartphone von RIM, das gleichzeitig einen Touchscreen und eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur bietet. Navigiert wird über ein optisches Trackpad, was in der Regel eine recht komfortable Bedienung ermöglicht. Das Display ist mit 3,2 Zoll und einer Auflösung von 480 x 360 Pixeln zwar nicht üppig bemessen, immerhin setzt RIM auf einen kapazitiven Touchscreen, der bereits auf leichte Berührungen reagiert. Hingegen ist der Akku leicht unterdimensioniert.

Schneller Browser mit Multitouch

Auch das neue Betriebssystem Blackberry 6 wurde aufgebrezelt. Der Browser unterstützt nun die Webkit-Engine, die auch den auf iPhone und Android verwendeten Browsern eingesetzt wird. So soll sich mit dem "Torch 9800" deutlich schneller surfen lassen. Multitouch-Bedienungen unterstützt der Browser ebenfalls - also Kneif- und Spreizgesten um etwa Internetseiten heranzuzoomen. Die neu gestaltete Nutzeroberfläche bietet Sofortzugriff auf grundlegende Funktionen des Smartphones, etwa die Netzauswahl oder das Ein- und Ausschalten der Bluetooth-Funktion. Der Startbildschirm lässt sich individuell anpassen, beispielsweise mit kleinen Zusatzprogrammen aus der Blackberry App World. Das "Blackberry Torch 9800" ist ab dem 12. August in den USA zu einem Preis von knapp 200 Dollar erhältlich. Wann und zu welchem Preis das Smartphone in Deutschland erhältlich sein wird, sagte RIM noch nicht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal