Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Entwickler hebelt Sicherheitsabfrage im Android Market aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Entwickler hebelt Sicherheitsabfrage im Android Market aus

27.08.2010, 14:15 Uhr | t-online.de

. Gerade eingeführt, schon geknackt: Googles Kopierschutz für den Android Market. (Foto: imago)

Gerade eingeführt, schon geknackt: Googles Kopierschutz für den Android Market. (Foto: imago)

Kostenpflichtige Applikationen nutzen, ohne dafür zu zahlen? Kein Problem in Googles Android Market, wie der Entwickler Justin Case in einem Video auf dem Portal YouTube demonstriert hat. Dabei hatte der Suchmaschinen-Gigant erst Ende Juli einen neuen Kopierschutz vorgestellt, der genau das verhindern und Anbieter entgeltpflichtiger Anwendungen vor Raubkopien schützen sollte. Ein verhältnismäßig einfaches Programm, ein sogenannter Patch, genügt, um die Sicherheitsabfrage zu überlisten. Google räumte unterdessen ein, dass das System noch in den Kinderschuhen steckt, derzeit jedoch die größtmögliche Sicherheit biete. Ein hundertprozentiger Schutz sei ohnehin nicht möglich, man bemühe sich aber darum, das Verfahren zu optimieren.


Bei dem unter dem Namen Android License Verification Library (LVL) eingeführten Kopierschutz sendet die laufende Applikation eine Sicherheitsabfrage an den Google-Server, um herauszufinden, ob der Nutzer eine Lizenz für das Programm erworben hat. Der Patch bewirkt nun, dass die Anwendung dem System als bereits bezahlt angezeigt wird. Da die meisten Android-Applikationen auf Java-Code basieren, der ohne großen Aufwand "zurückübersetzt" werden kann, ist es offensichtlich relativ leicht, den Verifizierungscode auszumachen.

Besser schlecht geschützt als gar nicht geschützt

Nichtsdestotrotz will Google an dem System festhalten. Auch der Entwickler des Patches betont, dass er das LVL immer noch für das beste Verfahren hält, das derzeit für App Stores eingesetzt wird. Google sucht nun verstärkt die Zusammenarbeit mit den Entwicklern der Apps, um den Kopierschutz zu verbessern. Und immerhin: Vor Einführung des Systems gab es im Prinzip so gut wie gar keinen Schutz gegen Raubkopien im Android Market.

Ratgeber: Mehr zum Thema Android Sicherheit

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017