Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy-Meilensteine: Vom "Knochen" bis zum iPhone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handy-Meilensteine: Vom "Knochen" bis zum iPhone

15.10.2010, 12:22 Uhr | t-online, t-online.de

. Handy-Meilensteine - diese Mobilfunkgeräte haben Geschichte geschrieben (Quelle: t-online.de)

Handy-Meilensteine - diese Mobilfunkgeräte haben Geschichte geschrieben (Quelle: t-online.de)

Mit dem Einzug von Organizer-, Email- oder Multimedia-Funktionen werden neben dem Adressbuch immer mehr Daten auf dem Handy abgelegt.

Die meisten Geräte verfügen über umfangreiche Organizer, Adressbuch-Funktionen sowie E-Mail-Klienten oder auch Multimediafunktionen wie ein Music-Player oder eine Kamera. So befindet sich auf den meisten Handys eine Vielzahl von oft wichtigen Daten, die der jeweilige Besitzer bei einem Datenverlust schmerzlich vermissen dürfte. Zudem merken sich die meisten Menschen heute keine Telefonnummern mehr; diese sind ja im Handy gespeichert.

Kommt es zu einem Datenverlust, ist jedoch in den seltensten Fällen alles verloren. Meist befinden sich die vermissten Daten noch im Speicher des Handys und sind auf Grund von Fehlfunktionen oder weil sie versehentlich gelöscht wurden lediglich nicht abrufbar. Ähnlich wie beim Computer lassen sich die Daten dann auch beim Handy wieder herstellen.

In vielen Fällen von Datenverlusten bei Handys können die Daten durch ein sogenanntes Recovery-Programm wieder abrufbar gemacht werden. Dies gilt in den Fällen, in denen kein Defekt an der Hardware besteht, also, wenn Gerät oder Gerätespeicher selbst nicht beschädigt sind und lediglich die Daten sozusagen durcheinandergeraten sind. Mittlerweile ist eine Vielzahl solcher Recovery-Programme im Angebot. Die meisten dieser Programme sind kostenpflichtig, einige davon sind auch, oft in abgespeckter Version, als sogenannte Shareware erhältlich, manche sind auch kostenlose Freeware. Das Recovery-Programm wird auf dem PC installiert und das betroffene Handy muss an den PC angeschlossen werden um die Datenrettung vorzunehmen.

Eine Garantie dafür, dass die Rettung aller verlorenen Daten mit diesen Programmen auch wirklich funktioniert, gibt es allerdings nicht. Schon deshalb sollte man sich die Anschaffung eines oft recht teuren Recovery-Programms gut überlegen. Für private Zwecke ist aber häufig auch ein gutes Freeware-Programm ausreichend. Wer sich mit Handys und Computern in technischer Sicht sehr wenig auskennt, sollte lieber bei jemandem Rat suchen, der hier etwas Bewanderter ist.

Ist der Datenverlust nicht mit Hilfe eines Recovery-Programms zu beheben, etwa bei Defekten an der Hardware, kann man sich an einen Datenrettungsservice wenden. Je nach Ursache des Datenverlustes kann so eine professionelle Datenrettung allerdings sehr kostenintensiv sein. Sie lohnt sich daher unter Umständen nur bei sehr wichtigen Daten, die nicht so einfach anderweitig wiederbeschafft werden können.

Will man ärgerliche Datenverluste von vornherein vermeiden, sollte man seine Handy-Daten in regelmäßigen Abständen sichern. Bei manchen Handys gehört ein Backup-Programm für die Datensicherung zum Lieferumfang. Auch im Internet findet man spezielle Programme zur Sicherung von Handydaten und Datenzubehör. So kann im Falle eines Datenverlustes der alte Datenbestand einfach wieder aufs Handy aufgespielt werden, was möglichen Datenverlusten viel von ihrem Schrecken nimmt und eine Menge Ärger spart.

- Wie mache ich überhaupt eine vorbeugende Handy-Datensicherung?
- Was zahlt und wann tritt die Haftpflichtversicherung überhaupt ein?
- Wie bereite ich einen Datenumzug auf andere Handys vor - gerade bei diversen Handy-Betriebsystemen?
- Was tun beim Diebstahl (remote software fürs Blocken des Handys usw.)
- Was muss ich wg. Herstellergarantie beachten

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal