Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone4: Sehr gute Zuverlässigkeit, doch anfällig für Glasbruch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erhöhte Glasbruchgefahr beim iPhone 4

10.11.2010, 11:04 Uhr | HTR, t-online.de

iPhone4: Sehr gute Zuverlässigkeit, doch anfällig für Glasbruch. iPhone mit gesplitterter Glasoberfläche. (Foto: privat)

Die Glasoberfläche des iPhone ist oft der Knackpunkt. (Foto: privat)

Sehr zuverlässig, aber auch ganz schön zerbrechlich: Laut einem Vergleich des Versicherungsunternehmens SquareTrade weist das iPhone 4 unter den aktuellen Smartphones die geringste Fehlerquote auf, ist aber gleichzeitig am anfälligsten für Glasbruch. Dicht gefolgt in punkto Zuverlässigkeit wird das neueste Apple-Handy vom Vorgängermodell iPhone 3GS sowie Motorola- und HTC-Geräten. Deren Spitzenmodelle erweisen sich laut Studie jedoch als ähnlich empfindlich. Abgeschlagen bei der Zuverlässigkeit, dafür jedoch umso robuster gegen äußere Einflüsse zeigen sich die Blackberrys des Herstellers RIM.

Als Datenbasis dienten über 50.000 bei dem Unternehmen versicherte Smartphones. Ausgewertet wurden Schäden, die im ersten Jahr nach Kauf des Handys gemeldet wurden. Da Zahlen für das iPhone 4 ebenso wie für die Android-Geräte von Motorola und HTC über den vollen Zeitraum von 12 Monaten noch nicht verfügbar waren, mussten die Werte anhand von Vergleichskurven anderer Modelle hochgerechnet werden. Geräte von Samsung, LG, Palm, Nokia, Sony-Ericsson und einigen kleineren Herstellern wurden nicht in einer gemeinsamen Kategorie zusammengefasst.

iPhone 4 am zuverlässigsten...

Mit etwas über zwei von Hundert Schadensfällen schneidet das iPhone 4 bei den technisch bedingten Fehlfunktionen am besten ab. Dicht dahinter folgen - gleichauf mit dem iPhone 3GS - Motorola-Geräte mit einem Wert von 2,3 Prozent. HTC erreicht mit 3,7 Prozent ebenfalls ein recht gutes Ergebnis, während RIM mit seinen Blackberrys nur auf einen Wert von 6,3 Prozent kommt. Auch die übrigen, gemeinsam erfassten Smartphones können den Platzhirschen bei einer Fehlerrate von durchschnittlich 6,7 Prozent nicht das Wasser reichen.

...aber auch am zerbrechlichsten

Ein fast völlig entgegen gesetztes Bild ergibt sich bei den Schäden durch Unfälle - meist Stürze aus Hüfthöhe. Hier hat RIM die Nase vorn, bei lediglich 6,7 Prozent der versicherten Blackberrys wurden im ersten Jahr physische Schäden gemeldet. Motorola und HTC zeigen sich da mit einem Wert von jeweils 12,2 Prozent schon deutlich anfälliger, Negativ-Spitzenreiter ist aber eindeutig das iPhone 4 mit einer Quote von 13,8 Prozent. Vergleichsweise gut schneidet dabei im Übrigen das Vorgängermodell ab, beim iPhone 3GS liegt der Wert bei 9,4 Prozent und fällt damit sogar besser aus als bei den Smartphones der übrigen Hersteller mit 10,2 Prozent.

Qualität deutlich verbessert

Insgesamt zieht SquareTrade eine positive Bilanz. Verglichen mit der letzten Erhebung des Unternehmens im November 2008 hat sich die Qualität bei Smartphones deutlich verbessert. So hatte das Blackberry noch eine technische Fehlerquote von 11,9 aufgewiesen, während sie bei iPhones immerhin noch bei 5,6 Prozent lag. Auch im Vergleich zu anderen elektrischen Geräten wie Netbooks oder Laptops, zu denen SquareTrade ebenfalls Daten erhebt, schneiden die aktuellen Smartphones gut ab. Bemängelt wird allerdings die zunehmende Verwendung von echtem Glas bei den Spitzengeräten. Solange die Hersteller sich nicht zu bruchsicheren Alternativen durchringen, empfiehlt der Versicherer den Besitzern von iPhone 4 & Co. daher die Anschaffung entsprechender Schutzhüllen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal