Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Millionen Deutsche hören das Phantom-Klingeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Millionen Deutsche hören das Phantom-Klingeln

28.04.2011, 16:10 Uhr | t-online.de | AFP

Millionen Deutsche hören das Phantom-Klingeln. Hat nicht gerade das Handy geklingelt? (Foto: imago) (Quelle: imago)

Hat nicht gerade das Handy geklingelt? (Quelle: imago)

18 Millionen Deutsche hören ihr Handy klingeln – sogar wenn niemand anruft. Dies hat eine repräsentative Umfrage des Hightech-Verbandes BITKOM ergeben. Besonders junge Handynutzer kennen das Phänomen der Phantom-Anrufe. Bleibt das Mobiltelefon mal einen Tag lang still, führt dies bei vielen zur Verwirrung.

Das Handy klingelt und vibriert, doch weder hat jemand angerufen noch eine SMS geschickt. Dieses so genannte Phantom-Klingeln ist in Deutschland weit verbreitet. "Etliche Menschen gehen ihrer Phantasie auf den Leim, wenn Sie Anrufe erwarten oder erhoffen", erklärt BITKOM Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm-Scheer. Laut der Umfrage spielen 31 Prozent der Handybesitzer ab 14 Jahren die Sinne einen derartigen Streich.

Junge Menschen hören mehr Phantom-Anrufe

Vor allem junge Handynutzer sind für das Phantom-Klingeln empfänglich. Fast jeder Zweite zwischen 14 und 29 Jahren geht von Zeit zu Zeit irrtümlich ans Telefon. Die Altersgruppe ab 65 Jahren zeigt sich dagegen deutlich weniger von dem Phänomen geplagt. Nur etwa jeder Fünfte (19 Prozent) berichtete von Phantom-Anrufen. Auch auf ein stilles Telefon reagiert jeder dritte Handybesitzer verstört. 29 Prozent der Befragten finden es merkwürdig, wenn sie länger als gewöhnlich keinen Anruf und keine SMS erhalten.

Die Musik macht's

Wer ein Gegenmittel zu Phantom-Anrufen benötigt, dem rät der Verband einen Klingelton mit einer gut erkennbare Melodie zu wählen. Um Irrtümer zu vermeiden, sollten Handynutzer zudem auf einen kräftigen Vibrationsalarm achten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal