Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Polizei ortet Handys ohne Zustimmung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polizei ortet Handys ohne Zustimmung

Die Polizei darf in Verbindung mit dem Mobilfunkbetreiber jedes Handy ohne Zustimmung des Besitzers orten. In der Regel nutzten die Gesetzeshüter diesen Dienst nur, wenn der Handybesitzer in Verdacht steht eine Straftat begangen zu haben, oder wenn es sich um einen Notfall handelt.

Besteht beispielsweise Gefahr für das Leben oder die Gesundheit eines Menschen, etwa bei einer Selbstmordgefährdung, darf die Polizei das Handy der Person ohne Einwilligung lokalisieren. Aufgrund einer gerichtlichen Bewilligung kann auch die Staatsanwaltschaft eine Ortung anordnen, etwa in der Ermittlung einer Strafsache.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video



Anzeige
shopping-portal