Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone-Abzocke: Texas-Poker-App sorgt für Ärger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iPhone-App  

Online-Betrug beim virtuellen Pokerspiel auf dem iPhone

18.08.2011, 17:02 Uhr | Andreas Lerg

iPhone-Abzocke: Texas-Poker-App sorgt für Ärger. Ärger um Rechnungen für eine ungenutzte iPhone App (Symbolfoto: imago)

Ärger um Rechnungen für eine ungenutzte iPhone App (Symbolfoto: imago)

Vorsicht vor Abzocke via iPhone-App: Einige Nutzer des Apple Smartphones klagen über deftige iTunes-Rechnungen von bis zu 230 Euro für so genannte In-App-Käufe, die Sie nie getätigt haben. Der Stein des Anstoßes: Die Poker-App "Texas Poker". Vermutlich haben Cyber-Gangster iTunes-Konten geknackt und zocken mit virtuellen Pokerchips echtes Geld ab.

Eines der Erfolgsgeheimnisse des Apple iPhone sind die Apps, die direkt über das Smartphone gekauft oder gratis geladen werden können. Doch immer häufiger gibt es genau mit diesen kleinen Programmen Ärger, denn Online-Kriminelle zocken darüber Nutzer ab. Derzeit sorgt eine Poker-App namens "Texas Poker" für Unmut. Von den Bankkonten der Nutzer des iTunes-AppStores werden Beträge zwischen 80 und 230 Euro für das Spiel abgebucht, ohne dass iPhone-Nutzer das Poker-Spiel überhaupt installiert haben.

Abbuchungen ohne jeden Grund

In den Kommentaren in Apples iTunes-Store zu "Texas Poker" schlägt sich der Zorn der Nutzer nieder: "Ohne das "Spiel jemals geladen zu haben werden mir 79,99 EUR abgebucht für angeblich im App gekaufte Chips!! Das ist Betrug und ungerechtfertigte Bereicherung. Ich werde Strafanzeige erstatten." Ein anderer Nutzer schreibt "Ohne die App je geladen zu haben buchen die mir 80 € für einen In-App Kauf ab.....das ist Betrug!!!!!!.... Apple sollte diesen Anbieter sofort sperren!" Kommentare dieser Art legen die Vermutung nahe, dass die Online-Kriminellen methodisch vorgehen.

Computer-Video 
Ihr Lieblingslied als iPhone-Klingelton

So einfach wird aus einer Musik- datei Ihr Klingelton. Video

InApp-Käufer als Einfallstor für Abzocker

Die App "Texas Poker" selbst ist gratis. Doch wer am virtuellen Kartentisch Platz nehmen will, muss digitale Pokerchips kaufen. Die kosten echtes Geld und werden über die Funktion In-App-Kauf erworben. Diese Funktion erlaubt es, innerhalb einer Anwendung etwas zu kaufen. Bei Reiseführern sind es beispielsweise zusätzliche digitale Karten oder Städteinfos. Bei Zeitungen wären es Verlängerungen für ein Abonnement.

Gehackte iTunes-Konten

Da InApp-Käufe nur dann möglich sind, wenn die App auch installiert ist, liegt der Verdacht nahe, dass Online-Kriminelle die iTunes-Konten der Opfer gehackt haben und darüber die Pokerchips über fremde iPhones kaufen. Darauf deuten auch Nutzerkommentare hin, die berichten, dass die Käufe mit iPhones oder iPads mit einer nicht auf den Nutzer registrierten Geräte-ID erfolgten. Die Betrüger machen diese ergaunerten Pokerchips dann wieder zu Bargeld. Dazu müssten nur mehrere Komplizen gemeinsam mit den ergaunerten Chips an einem virtuellen Pokertisch spielen und ein Mitglied der Bande gewinnen lassen, damit dieser die Chips einsacken und sich das Geld auszahlen lassen kann.

Opfer bekommen Geld meist erstattet

Opfer dieser Betrügereien können sich an den iTunes-Support wenden und den Vorfall dort melden. Das Geld wird in der Regel erstattet. Bei technischen Problemen mit dem In-App-Kauf soll der Nutzer indes den jeweiligen Entwickler kontaktieren. Die Kontaktdaten des Entwicklers finden Sie im App Store auf der Informationsseite des Programms.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal