Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Smartphones der Mittelklasse – Preiswerte Top-Handys von Samsung, HTC, Sony & Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die besten Smartphones zwischen 150 und 300 Euro

10.04.2012, 17:51 Uhr | Yaw Awuku/t-online.de

Smartphones der Mittelklasse – Preiswerte Top-Handys von Samsung, HTC, Sony & Co.. Elegante Designs, wertige Verarbeitung und kristallklare Displays – das preisliche Mittelfeld der Smartphones hat viel zu bieten. (Quelle: t-online.de)

Elegante Designs, wertige Verarbeitung und kristallklare Displays – das preisliche Mittelfeld der Smartphones hat viel zu bieten. (Quelle: t-online.de)

Gute Technik zum fairen Preis – die preisliche Mittelklasse der Smartphones hat mehr als nur Mittelmaß zu bieten. Mobiltelefone mit Touch-Bedienung, mit denen sich prima im Internet surfen, spielen und navigieren lässt, sind bereits ab 150 Euro zu haben. Wir zeigen die besten Smartphones zwischen 150 und 300 Euro.

Die Zahl an günstigen Smartphones mit guter Ausstattung wächst stetig. Wer nicht mehr als 300 Euro ausgeben möchte, muss heute weder auf den Internetturbo HSDPA noch auf einen fein aufgelösten Bildschirm oder einen GPS-Empfänger verzichten. Auch schnelle Prozessoren der Gigahertz-Klasse, mit denen aufwändige Spiele laufen und grafiklastige Internetseiten flüssig dargestellt werden, sind praktisch die Regel. Vereinzelt gibt es sogar einen Doppelkern-Chip (Dual Core). Lediglich extra-große Displays über 4,3 Zoll Diagonale (10,9 cm) sind weiterhin der Top-Klasse vorbehalten und kosten 400 Euro oder mehr. Auch Android-Smartphones, für die ein Update auf die neuste Version Android 4.0 angekündigt ist, sind in der Regel teurer. Die Android-Mittelklasse ist üblicherweise mit Version 2.3 ausgestattet. Doch es gibt bereits eine Ausnahme: Das brandneue HTC One V kommt ab Werk mit Android 4.0 und kostet trotzdem weniger als 300 Euro.

Smartphone-Testsieger zum halben Preis

Käufer profitieren derzeit von dem harten Wettbewerb und den kurzen Produktzyklen in der Mobilfunkbranche. So lösen die Smartphone-Hersteller ihre Spitzenmodelle bereits nach wenigen Monaten durch neue ab. Der Vorteil: Die Preise für Vorgängermodelle purzeln zügig in die Tiefe. Dabei ist die Leistung vieler nicht mehr taufrischer Smartphones immer noch auf zeitgemäßem Niveau. Beispiel: das Samsung Galaxy S i9000. Anfang 2011 kürte die Stiftung Warentest das Smartphone zum Testsieger. Mit seinem vier Zoll großen und hochauflösenden Display ist es auch heute noch voll auf der Höhe der Zeit. Samsung hat sogar Mitte des Jahres nachgelegt und mit dem Galaxy S Plus eine schnellere, aber nicht teurere Variante auf den Markt gebracht. Das Galaxy S Plus und das das schnelle Dual-Core-Smartphone LG Optimus P990 Speed gehören sicher zum besten, was man für unter 300 Euro bekommen kann. Daher lohnt sich bei der Smartphone-Suche stets der Blick auf die Preisturz-Smartphones.

Günstige Smartphones für Spezialisten

Wer viele SMS und E-Mails schreibt oder mit dem Smartphone hauptsächlich im Internet unterwegs sein möchte, benötigt kein Allround-Smartphone, dessen Display, Betriebssystem, Kamera und Prozessor gleichzeitig auf dem aktuellen Stand der Technik sind. Ein Paradebeispiel hierfür ist das LG Optimus Chat C550. Das Business-Smartphone bietet eine wertige Tastatur und mehrere Apps für Office-Aufgaben – ideal für Vieltexter. Bei einem Preis, der deutlich unter 200 Euro liegt, müssen sich die Nutzer aber mit einem kleinen Display und einer schwachen Kamera zufrieden geben. Genau hier zeigt das Samsung Wave II S8530 seine Stärken. Die Kamera mit fünf Megapixeln eignet sich gut für Schnappschüsse und Videoaufnahmen in HD-Qualität, urteilten Stiftung Warentest (9/2011) und Connect (12/2011). Aber auch das Samsung Wave II besitzt ein Manko: Für sein exotisches Betriebssystem Bada gibt es relativ wenige Apps. Wen dies nicht stört, der kann mit Smartphone für etwa 170 Euro trotzdem glücklich werden.

Mobile Betriebssysteme

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal