Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Patentstreit Apple gegen Samsung: Smiley-Verbot fürs iPhone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple versus Samsung  

Smiley-Verbot fürs iPhone?

19.12.2011, 09:54 Uhr | Andreas Lerg

Patentstreit Apple gegen Samsung: Smiley-Verbot fürs iPhone. Smiley auf dem Apple iPhone (Quelle: imago)

Apple und Samsung streiten um Smileys auf dem iPhone. (Quelle: imago)

Der Patentkrieg zwischen Apple und Samsung geht in die nächste skurrile Runde. Das iPhone soll nach dem Willen der Koreaner keine Smileys mehr anzeigen, denn Apple verletze entsprechende Patente von Samsung. Aber auch Apple macht neue Patentverstöße gegen Samsung geltend.

Samsung hat vor dem Landgericht Mannheim die Verletzung von vier weiteren Patenten durch den Konkurrenten Apple geltend gemacht. Damit legen die Koreaner im Patentstreit mit Apple nach. Eines dieser Patente betrifft die Darstellung von Emoticons, besser bekannt als Smileys. In dem in vielen Ländern ausgefochtenen Patentstreit wirft Apple Samsung vor allem vor, Design und Technik seiner iPhones und iPads zu kopieren. Samsung setzt in seinen Klagen indes vor allem auf technische Patente.

Patentierte Tastatureingabe von Emoticons

Doppelpunkt, Strich und Klammer zu - gibt der Nutzer diese drei Zeichen hintereinander auf der Tastatur ein, dann zeigt das iPhone ein Smiley an. Das Apple-Smartphone erkennt viele über die Tastatur eingegebene Emoticons und wandelt die Zeichenfolge in eine entsprechende Grafik um. Genau damit soll Apple gegen ein Patent verstoßen, das Samsung vor rund zehn Jahren mit der europäischen Nummer 1215867 angemeldet hat. Allerdings erkennen auch viele andere Smartphones und Computer die selben Tastatureingaben und setzen sie gleichsam um.

Neue Patentvorwürfe in neuem Verfahren

Mit den neuen Vorwürfen von Samsung weitet sich der Patentstreit weiter aus, denn die vier neuen Patente werden vor dem Landgericht Mannheim in einem zusätzlichen Verfahren verhandelt. Apple beklagt seinerseits die Verletzung von sechs Patenten durch Samsung, darunter auch die vom iPhone bekannte Entsperrfunktion, bei der mit einer wischenden Fingergeste ein Sperrschieber auf dem Display "aufgeschoben" wird. Samsung soll diese Funktion widerrechtlich kopiert haben.

Patentstreit schließt iPhone 4S teilweise aus

Samsung machte im Patentstreit zuvor auch die Verletzung verschiedener Mobilfunktechnik-Patente geltend. Dabei bleibt das neue iPhone 4S aber wohl teilweise außen vor. Vor einem französischen Gericht konnte Apple bereits nachweisen, dass die fragliche Technik im iPhone 4S durch eine Lizenz des Chiplieferanten Qualcomm abgedeckt ist. Qualcom liefert die entsprechenden Mobilfunkkomponenten für das neueste iPhone, sodass von diesen speziellen Patentklagen nur die älteren Geräte inklusive des iPhone 4 betroffen sind.

Patentstreit spiegelt Konkurrenzkampf wieder

Apple und Samsung fechten bereits seit längerem einen erbitterten Kampf um Marktanteile aus. Denn die Koreaner haben sich zu Apples gefährlichsten Gegner gemausert. Während Apple im dritten Quartal 2011 weltweit 17,1 Millionen Smartphones verkaufte, konnte Samsung im gleichen Zeitraum 27,8 Millionen Geräte absetzen. Samsung führt den Markt der Smartphone-Hersteller deutlich an mit einem Anteil von 24 Prozent, Apple liegt mit nicht ganz 15 Prozent auf Platz zwei. Apple bemüht sich in mehreren Patentklagen, den Konkurrenten aus Korea auszubremsen. Unter anderem klagte Apple nicht nur gegen Smartphones von Samsung, sondern auch gegen das Galaxy Tab 10.1, das mit dem iPad konkurriert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal