Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Galaxy S3 als Olympia-Smartphone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samsung Galaxy S3 als Olympia-Smartphone

27.01.2012, 16:13 Uhr | Andreas Lerg

Samsung Galaxy S3 als Olympia-Smartphone. Bald stellt Samsung mit dem Galaxy S3 den Nachfolger des Galaxy S2 vor. (Quelle: imago)

Bald stellt Samsung mit dem Galaxy S3 den Nachfolger des Galaxy S2 vor. (Quelle: imago)

Samsung hat mit seinem Galaxy S3 den Mobile World Congress in Barcelona verpasst. Schon im Januar bestätigten die Koreaner, dass sie ihr neues Spitzen-Smartphone nicht wie zuvor geplant auf der größten Mobilfunkmesse vorstellen. Samsung hat die Ankündigung des Nachfolgers des Galaxy S2 auf einen späteren Zeitpunkt im Laufe des Jahres verschoben. Details zum Android-Flaggschiff, das auch dem für Herbst erwarteten iPhone 5 gefährlich werden könnte, sickern nur langsam durch. Im Internet kursiert neben Gerüchten eine aufschlussreiche Präsentationsfolie.

Ursprünglich wollte Samsung das Samsung Galaxy S3 Ende Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorstellen und zeigen, womit man Apple das Fürchten lehren will. Doch Apple muss wohl vorerst nicht vor Angst zittern, denn Samsung verschiebt den Start des neuen Flaggschiffs seiner Smartphone-Flotte auf "später in diesem Jahr". Wie das US-Magazin AllThingsDigital meldet, will Samsung dafür ein eigenes großes Event veranstalten. Gründe nennt Samsung ebenso wenig wie einen konkreten Termin. Aber das Ganze soll noch im ersten Halbjahr passieren. Aktuell munkeln manche Technologie-Blogs, dass es schon im März so weit sein könnte.

Samsung Galaxy S3 als olympisches Smartphone

Einige Blogger und Medien mutmaßen, dass Samsung vielleicht die Olympischen Sommerspiele in London im Visier hat und diese als Rahmen für die Präsentation des Samsung Galaxy S3 nutzen möchte. Die Spiele finden vom 27. Juli bis 12. August statt.

Smartphones 
Was ist eigentlich ein Smartphone?

Was die "Super-Handys" können und worauf es ankommt. Video

Samsung Galaxy S3 so schnellstes Smartphone werden

Glaubt man den Angaben, wird das Samsung Galaxy S3 vor allem schnell sein, weil Samsung dem Smartphone einen Tegra-3-Quad-Core-Prozessor spendieren soll, der mit 1,5 GHz getaktet ist. Auch von zwei Gigabyte RAM-Speicher ist die Rede. Der mindestens 16 Gigabyte große interne Speicher soll mit Speicherkarten weiter aufgestockt werden können. Mit einem 4,65 Zoll großen und hochauflösenden AMOLED-Display böte das Galaxy S3 einen riesigen Bildschirm mit zwölf Zentimetern Diagonale. Das würde auch ein entsprechend großes Gehäuse erfordern. Die Auflösung wird voraussichtlich bei 1280 x 720 Pixeln liegen. Daily Mail meldete unlängst, das Samsung Galaxy S3 erhalte sogar ein 3D-Display, das 3D-Darstellung ohne Brille ermögliche.

Samsung Galaxy S3 mit Kamera mit bis zu 12 Megapixeln

Immer mehr Gerüchte gehen derzeit davon aus, dass das Samsung S3 tatsächlich eine Kamera mit zwölf Megapixeln Auflösung bekommen wird. Andere Quellen sprechen von acht oder zehn Megapixeln. Mal soll ein echter Blitz, mal eine LED-Fotoleuchte bei Aufnahmen Licht ins Dunkle bringen. Videoaufnahmen sollen bei Full-HD-Auflösung von 1080p mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich sein.

Samsung Galaxy S3 auch mit LTE

Manche Gerüchte besagen, dass Samsung das Galaxy S3 neben UMTS und HSPA+ auch mit LTE-Mobilfunktechnik ausstattet. Auch Apple soll für das iPhone 5 LTE eingeplant haben. Andere Quellen sehen eher eine separate LTE-Version. Ob LTE tatsächlich an Bord sein wird, ist schwer zu sagen. Momentan ist LTE noch kein etablierter und weit verbreiteter Mobilfunkstandard, obwohl entsprechende Netze derzeit ausgebaut werden. Es wird auch gemunkelt, dass das Samsung Galaxy S3 die Near Field Communication (NFC) unterstützt, also den Datenaustausch über sehr kurze Distanz.

Samsung Galaxy S3 mit dünnem Gehäuse und dickem Akku

Ein schneller Prozessor und ein großes und hochauflösendes Display brauchen auch viel Strom. Während der Akku mit 2250 Milliamperestunden (mAh) für lange Ausdauer sorgen soll, will Samsung das Galaxy S3 in ein nur neun Millimeter dünnes Gehäuse stecken. Damit würde das Apple iPhone 4S um 0,3 Millimeter unterboten, einen Unterschied, den der Nutzer kaum merken wird.

Android 4.0 und TouchWiz 5 im Samsung Galaxy S3

Als Betriebssystem ist mit hoher Sicherheit Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" vorgesehen. Neben der neuesten Version des Google-Mobilbetriebssystems soll auch TouchWiz 5 an Bord sein. TouchWiz ist eine von Samsung selbst entwickelte Bedienoberfläche für Multitouch-Gestenbedienung. Diese ersetzt die normale Android-Benutzeroberfläche.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal