Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Handy stoppt New Yorks Symphoniker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Smartphone stoppt New Yorks Symphoniker

13.01.2012, 13:43 Uhr | Spiegel Online, Spiegel Online

Handy stoppt New Yorks Symphoniker. Alan Gilbert, New Yorker Symphoniker. (Quelle: Foto: New Yorker Philharmonie)

Alan Gilbert, New Yorker Symphoniker: Marimba-Klingelton stoppt Mahler-Aufführung. (Quelle: Foto: New Yorker Philharmonie)

Marimbaklänge statt Mahler: Ein New Yorker Konzertbesucher hat sich dank seines iPhones vor Hunderten Musikfreunden unsterblich blamiert. Sein iPhone hörte nicht auf zu klingeln, der Dirigent unterbrach die Aufführung. Das Publikum "verlangte nach Blut", wie die "New York Times" berichtet.

Am Anfang war der Klingelton cool. Er klang ein bisschen wie die Musik am Anfang von "American Beauty", und er wies den Angerufenen als Besitzer eines dieser tollen neuen Apple-Telefone aus. Inzwischen ist der Marimba-Klingelton des iPhones so etwas wie die absteigenden Triolen, die Nokia seinen Handys bis heute standardmäßig mitgibt: peinlich.

Marimba-Klingelton eines iPhones

Ausgerechnet mit dem Marimba-Sound seines iPhones brachte nun ein New Yorker das berühmte Sinfonieorchester seiner Stadt zum Schweigen. Gegen Ende einer Aufführung von Gustav Mahlers neunter Sinfonie schallte der Klingelton durch den Saal der Avery Fisher Hall in New Yorks Lincoln Center – und hörte nicht mehr auf. Dirigent Alan Gilbert bedeutete seinem Orchester schließlich, die Aufführung zu unterbrechen, drehte sich um und bat das Publikum, doch bitte das Handy auszuschalten. Doch der Marimbaton, der aus der ersten Reihe kam, wiederholte sich weiterhin wieder und wieder. Die Zuhörer wurden "Digital Trends" zunehmend wütend, riefen "werft ihn hinaus", "genug!" und "1000 Dollar Strafe!", während der eigentlich Schuldige sich, eigenen Angaben zufolge, nach wie vor keiner Schuld bewusst war. "Sie verlangten nach Blut", notierte für die "New York Times" deren Klassik-Spezialist Daniel Wakin.

Computer-Video 
Stromspar-Tipps für Smartphone Nutzer

So können Sie Ihre Akku-Laufzeit spürbar verlängern. Video

Dirigent Alan Gilbert muss mehrfach bitten

Nachdem Alan Gilbert seine Bitte mehrmals wiederholt hatte, wurde das Telefon schließlich zum Schweigen gebracht - mittlerweile drückten diverse Zuhörer sicherheitshalber auf ihren Telefonen herum. Der Übeltäter wurde jedoch identifiziert und bekam am nächsten Tag einen Anruf der Philharmonie. Er entschuldigte sich vielmals, auf eigenen Wunsch auch beim Dirigenten selbst. Der "New York Times" erklärte der Mann, der namentlich nicht genannt werden wollte, das Ganze sei "schrecklich, schrecklich", er habe seit zwei Tagen nicht mehr geschlafen. Er sei seit 20 Jahren Abonnent der Konzerte des Orchesters und kenne mehrere der Musiker persönlich. Auch beim Publikum wolle er sich von ganzem Herzen entschuldigen.

Telefonbesitzer kannte sich mit Bedienung nicht aus

Für sein Missgeschick hatte er eine plausible Erklärung: Er habe das Telefon erst tags zuvor von seinem Arbeitgeber bekommen und sich noch nicht damit ausgekannt. Er habe auch keinen Anruf erhalten, das Klingeln sei ein versehentlich ins Telefon einprogrammiertes Wecksignal gewesen. Das Wecksignal aber wird auch dann nicht stummgeschaltet, wenn man den entsprechenden Schalter in Schweigestellung gebracht hat. Spott im Netz hat dem Mann die Sache in jedem Fall eingebracht. Der zeitgenössische Komponist Daniel Dorff etwa twitterte: "Habe meinen Klingelton vorsichtshalber auf die neunte von Mahler geändert."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal