Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Smartphones: Alte Topmodelle schlagen neue Einsteigergeräte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alte Topmodelle schlagen neue Einsteiger-Smartphones

13.03.2012, 13:57 Uhr | t-online.de

Smartphones: Alte Topmodelle schlagen neue Einsteigergeräte. Alte Topmodelle sind oft besser als neue Einsteiger-Smartphones. (Quelle: imago)

Alte Topmodelle sind oft besser als neue Einsteiger-Smartphones. (Quelle: imago)

Unentschlossene Smartphone-Käufer sind oft mit einem älteren Topmodell besser beraten, als mit einem Gerät der aktuellen Einsteigerklasse. Das behaupten die Tester der Computerbild, die vier aktuelle günstige Geräte gegen vergleichbare Top-Modelle der letzten Generation ins Rennen schickten. Wir zeigen Ihnen die Duellanten in unserer großen Foto-Show.

Vier günstige Smartphones der Einsteigerklasse ab 160 Euro traten im Test der Computerbild gegen vier ältere Spitzengeräte an, die es heute für günstiges Geld gibt. Die Zeitschrift empfiehlt in drei von vier Fällen, über den Kauf eines früheren Top-Smartphones nachzudenken. Der Schluss der Tester: Die ehemaligen Spitzentelefone sind zwar immer noch etwas teurer als aktuelle Einsteigergeräte, können unter dem Strich aber deutlich mehr. Auch beim Betriebssystem muss sich die alte Garde nicht verstecken. Sie verwenden jeweils die selben Android- oder Windows-Phone-7-Varianten wie ihre jüngeren Konkurrenten.

Alte Top-Modelle meist deutlich schneller

Während die Hersteller bei aktuellen Smartphone-Einsteigermodellen meist recht langsame Prozessoren einbauen, boten die günstigen Ex-Spitzenreiter schon vor zwei Jahren flinke Prozessoren mit Taktraten im Gigahertz-Bereich. So überflügelt das ältere HTC Desire mit seinem 1-GHz-Prozessor das neue HTC Wildfire S mit seinem 600-MHz-Prozessor deutlich. Auch beim Speicherplatz sind die Smartphone-Stars von einst den heutigen Schnäppchen-Geräten überlegen. Während das Samsung i8150 Galaxy W gerade einmal ein Gigabyte Speicherplatz für Daten bietet, hat das Samsung i9000 Galaxy S die sechsfache Speicherkapazität.

GPS 
GPS im Smartphone clever anwenden

Mit diesen Apps nutzen Sie es sinnvoll aus. Video

Bei der Mobilfunk-Geschwindigkeit siegen die Einsteiger

Bei der Surfgeschwindigkeit sind die günstigen Einsteigergeräte jedoch mindestens so schnell wie die alten Topmodelle – oder sogar schneller. HTC Wildfire S und Nokia Lumia 710 zum Beispiel sind beide mit 7,2 Megabit pro Sekunde genau so schnell wie ihre jeweiligen Kontrahenten HTC Desire und LG Optimus 7. Das Samsung i850 Galaxy W und das Samsung S7250 Wave M sind flinker im Internet unterwegs als die betagten Spitzengeräte Samsung i9000 Galaxy S und Samsung S8500 Wave.

Fazit: Alt bedeutet nicht gleich altes Eisen

Wer Geld sparen und trotzdem nicht auf Leistung verzichten will, der sollte nach Meinung der Computerbild ehemalige Spitzenmodelle in seine Überlegungen mit einbeziehen. Denn die Ausstattung der vergangenen Spitzenmodelle kann sich immer noch sehen lassen. Schnelle Prozessoren, große Speicher und große Displays haben nichts von ihrem Glanz verloren. Auch die Verarbeitung ist oft besser, setzen Top-Smartphones doch oft auf Metallgehäuse und andere Merkmale einer Luxusklasse. Mit dem vermeintlich veralteten Modell landet man so schnell ein richtiges Schnäppchen, so die Tester.

Die vier getesteten Smartphone-Paare

Einsteigermodell

Topmodell

Betriebssystem

Samsung i850 Galaxy W

Samsung i900m Galaxy S

Android

HTC Wildfire S

HTC Desire

Android

Nokia Lumia 710

LG Optimus 7

Windows Phone

Samsung S7250 Wave M

Samsung S8500 Wave

Bada

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal