Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Galaxy S3: Koreaner präsentieren iPhone-5-Konkurrenten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samsung zeigt Smartphone-Flaggschiff Galaxy S3

04.05.2012, 11:58 Uhr | Andreas Lerg

Samsung Galaxy S3: Koreaner präsentieren iPhone-5-Konkurrenten. Das neue Samsung Galaxy S3 im Detail. (Quelle: Hersteller)

Das neue Samsung Galaxy S3 im Detail. (Quelle: Hersteller)

Der weltgrößte Handy-Konzern Samsung hat am Donnerstag in London sein neues Smartphone-Spitzenmodell Samsung Galaxy S3 präsentiert. Ein riesiges Display und viele intelligente Funktionen sollen einen Komfort bieten, den derzeit noch kein anderes Smartphone bieten kann. Samsung will mit dem Galaxy S3 seine Stellung als Marktführer gegen Apple behaupten und dem iPhone 5 zuvor kommen.

Samsung bläst mit dem Samsung Galaxy S3 zur Jagd auf das iPhone 5, noch bevor der Apple-Konkurrent auf dem Markt ist. Das neue Flaggschiff der Koreaner fällt besonders mit seinem großen Bildschirm auf, der auf 4,8 Zoll Diagonale (12,2 cm) 1280 mal 720 Pixel zeigt und auf kontraststarker AMOLED-Technik basiert. Zum Vergleich: Der Bildschirm des aktuellen iPhones fällt mit 3,5 Zoll (8,89 cm) über 3 cm kleiner aus. Trotz der enormen Größe ist das Smartphone nur 8,6 Millimeter dick und wiegt lediglich 133 Gramm. Als Prozessor setzt Samsung einen Quad-Core-Chip Typ Exynos mit 1,4 GHz ein und sorgt damit für Leistung. Gute Werte erwarten Experten auch bei der Akkulaufzeit, denn Samsung gibt die Kapazität des Energiespeichers mit beachtlichen 2100 Milliamperestunden (mAh) an. Der Akku kann via Induktion kabellos geladen werden.

Kein LTE in Europa

In einigen Ländern wird das Samsung Galaxy S3 den schnellen LTE-Datenfunk unterstützen, wie Samsung am Donnerstagabend mitteilte. Europa gehört jedoch nicht dazu, denn die ab Sommer geplante LTE-Version soll in Europa nicht angeboten werden. Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von acht Megapixeln. Zu den interessanten Neuerung gehört der NFC-Funkchip, mit dem mobile Bezahldienste und der Datenaustausch auf sehr kurze Distanzen möglich sind.

Samsung Galaxy S3 hört aufs Wort

Das neue Samsung Galaxy S3 im Detail. (Quelle: Hersteller) Das neue Samsung Galaxy S3 im Detail. Apple führte im Herbst 2011 mit dem iPhone 4S den persönlichen Sprachassistenten Siri ein. Samsung zieht jetzt nach und stattet das Samsung Galaxy S3 mit einer intelligenten Sprachsteuerung namens S Voice aus. Die funktioniert ähnlich wie Apples Siri und nimmt umgangssprachliche Anweisungen und Eingaben an. So soll man damit morgens beispielsweise den Wecker mit einem Wort zum Schweigen bringen können. Im Gegensatz zu Siri kann man mit S Voice auch Programme starten oder die Lautstärke bei der Musikwiedergabe steuern.

Samsung Galaxy S3 schaut dem Nutzer ins Gesicht

Das Samsung Galaxy S3 soll mit verschiedenen intelligenten Funktionen die Nutzung erleichtern. So schaut das Smartphone dem Nutzer über die Kamera über dem Display ins Gesicht. Blickt der Nutzer auf das Display, dann wird dieses solange nicht in den Standby-Modus geschaltet beziehungsweise aus diesem geweckt. Zudem kann der Nutzer sein Gesicht als Sicherheitsmerkmal speichern. Blickt dann ein fremdes Gesicht auf Smartphone, sperrt das Galaxy S3 den Zugriff. Die dritte Generation des Galaxy S nutzt die neuesten Version 4.0 "Ice Cream Sandwich" des Google-Betriebssystems Android.

Das Smartphone soll Ende Mai auf den Markt kommen. Samsung will das Galaxy S3 in drei Speicherausstattungen mit 16, 32 und 64 Gigabyte (GB) anbieten. Zum Preis hat sich Samsung bislang nicht geäußert, in Online-Shops ist das 16-GB-Modell allerdings für knapp 600 Euro vorbestellbar.

Geht der Patentkrieg in die nächste Runde?

Noch immer liefern sich Samsung und Apple einem erbitterten Patentkrieg. Mit dem Samsung Galaxy S3 haben die Koreaner einige Funktionen eingeführt, die erstmals im iPhone 4S auf den Markt kamen, etwa Siri und AirPlay. Apple könnte sich also veranlasst sehen, weitere Patentklagen gegen Samsung anzustrengen. Apple hatte den weltweit geführten Streit losgetreten, weil es Technik und Design seines iPhones von Samsung kopiert sah.

smartphone 
Sieht so das iPhone 5 aus?

Ultraflach und mit randlosem Display. mehr

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal