Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Samsung Galaxy S3 vorerst nur mit 16 Gigabyte Speicherplatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samsung Galaxy S3 vorerst nur mit 16 Gigabyte Speicherplatz

06.06.2012, 14:56 Uhr | Christian Fenselau

Samsung Galaxy S3 vorerst nur mit 16 Gigabyte Speicherplatz. Samsung Galaxy S3 (Quelle: Hersteller)

Samsung Galaxy S3 (Quelle: Hersteller)

Das Samsung Galaxy S3 , das es mit 16 und 32 Gigabyte Speicherplatz geben soll, ist derzeit nur mit 16 Gigabyte lieferbar. Viele Online-Händler führen das 32-GB-Modell zwar schon in ihrem Sortiment, können aber nicht liefern. Wer die Variante mit größerem Speicher bevorzugt, muss sich gedulden.

Von den Auswahlmöglichkeiten der verschiedenen Modellvarianten bei Speicherkapazität und Farbe bleibt folglich nicht viel übrig: Da Samsung derzeit auch die zweite angekündigte Gehäusefarbe Peeble Blue nicht liefern kann, müssen sich Kaufwillige mit dem weißen Galaxy S3 mit 16 Gigabyte zufrieden geben. Alles andere ist nicht lieferbar.

Zwei Größen, nur ein Preis

Samsung gibt für das neue Topmodell zwei Speichergrößen mit "16 GB bzw. 32 GB" an, aber nur einen Preis. Die Empfehlung liegt bei 699 Euro, damit ist die 16-GB-Variante gemeint. Erfahrungsgemäß sind Samsungs UVP verhältnismäßig hoch, im Handel sind die Geräte oft um einiges günstiger. Das betrifft auch das Galaxy S3, das mit 16 Gigabyte derzeit bei etwa 580 Euro liegt. Da Samsung aber zwei verschiedene Speichergrößen erwähnt, müsste es auch zwei Preise geben. Dass es derzeit kein 32-GB-Modell gibt, verrät Samsung ebenso wenig wie den dazugehörigen Preis.

Beim Versandhandel im Internet kursiert bereits ein Preis für das 32-GB-Modell, er liegt im günstigsten Fall bei 699 Euro. Die Lieferzeit ist der Regel mit zwei bis drei Wochen angegeben. Gerüchten zufolge soll das Galaxy S3 mit 32 Gigabyte aber erst im dritten Quartal 2012 erscheinen.

Weitere Variante mit 64 GB

Neben den Speichergrößen 16 und 32 Gigabyte ist noch ein weitere Variante mit 64 Gigabyte angekündigt, beispielsweise für Großbritannien. Ob und wann es die 64-GB-Variante auch in Deutschland geben wird, ist nicht klar. Auch hier geben verschiedene Online-Händler zwei bis drei Wochen Lieferzeit an. Einen hohen Wahrheitsgehalt sollte man den Angaben über die Lieferzeit nicht beimessen – erfahrungsgemäß lassen einige Anbieter diese Angabe bei anderen Artikeln auch gerne mehrere Wochen unverändert.

Wer mit dem derzeit lieferbaren Galaxy S3 mit 16 Gigabyte nicht auskommt, kann immerhin mit einer externen Speicherkarte nachhelfen. Größen bis 64 Gigabyte werden vom Galaxy S3 akzeptiert. Das ist durchaus lobenswert, viele andere Smartphones der Oberklasse wie das Apple iPhone 4s, das HTC One X oder das Nokia Lumia 900 verfügen gar nicht über einen Speicherkartenslot.

Samsung Galaxy S3 getestet

Das Samsung Galaxy S3 ist seit Mai lieferbar. Mit 4,8-Zoll-Bildschirm (720 × 1280 Pixel), Quad-Core-Prozessor, sehr guter 8-Megapixel-Kamera, Speicherkartenplatz und austauschbarem Akku ist es das derzeit wohl am besten ausgestattete Smartphone überhaupt. In Tests schnitt das Galaxy S3 sehr gut ab, allerdings bot das Plastik-Gehäuse Anlass zu Kritik.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017