Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone-App: Trojaner im App-Store von Apple

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erster Trojaner im App-Store von Apple

06.07.2012, 15:40 Uhr | t-online.de, t-online.de

iPhone-App: Trojaner im App-Store von Apple. Symbolbild: Programme in Apples App Store (Quelle: imago)

Symbolbild: Programme in Apples App Store (Quelle: imago)

Apple ist in seinem streng kontrollierten App Store ein Trojaner durch die Lappen gegangen. Es ist das erste Mal, dass eine Trojaner-verseuchte App die hohen Hürden des Apple-App-Stores überwinden konnte. Die App Find and Call befand sich ebenfalls im Android-Market Google Play.

Fünf Jahre konnten iPhone-Nutzer sicher sein, ausschließlich Trojaner-freie Software in Apples App-Store vorzufinden. Mit der App Find and Call hat der App-Store nun seine Unschuld verloren. Find and Call verschickt nach der Installation sämtliche Kontakte aus dem iPhone-Adressbuch an einen fremden Server, dieser sendet anschließend Spam-SMS an alle Kontakte. Diese SMS enthält Download-Links zu weiteren mit Trojanern gespickten Internet-Seiten. Daneben verrät die App die Standort-Koordinaten des Smartphones und nach Möglichkeit die Zugangsdaten zu sozialen Netzwerken und zum Pay-Pal-Konto des Nutzers.

Entwickler spricht von Beta-Phase

Eine Apple-Sprecherin gab gegenüber der US-Nachrichtenseite CNET an, dass die Anwendung wegen Verstoßes gegen die App-Store-Richtlinien wieder entfernt worden sei. Der Entwickler von Find and Call gab an, die App sei noch in der Beta-Phase und habe eine Fehlfunktion.

Computer-Video 
Schluss mit störenden Smartphone-Kratzern

Kratzer auf dem Display sind ein Ärgernis, das fast jeder kennt. Doch helfen Hausmittelchen wie Zahnpasta und Co. wirklich? Video

Find and Call befand sich ebenfalls in Googles Android-Market Google Play, auch dort wurde sie mittlerweile entfernt. Google handhabt die Restriktionen zum eigenen App Store weniger streng als Apple – Experten sind hier von einer schadhaften App weniger überrascht. Da es außerhalb von Google Play noch weitere Android-Stores gibt, die nicht von Google kontrolliert werden, ist durchaus möglich, dass die schadhafte Anwendung noch nicht überall gelöscht worden ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal