Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5: Apple-Handy bekommt vermutlich eine Nano-SIM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iPhone 5 bekommt eine Nano-SIM

23.07.2012, 14:44 Uhr | Andreas Lerg

iPhone 5: Apple-Handy bekommt vermutlich eine Nano-SIM. Die Zeiten, als in Handys noch Platz für so große SIM-Karten war, sind lange vorbei. (Quelle: imago)

Die Zeiten, als in Handys noch Platz für so große SIM-Karten war, sind lange vorbei. (Quelle: imago)

Die europäischen Mobilfunkprovider bereiten auf die Ankunft des iPhone 5 vor. Sie ordern derzeit massenhaft Nano-SIM-Karten. Apples neues Smartphone hat angeblich diesen neuen miniaturisierten SIM-Karten-Standard an Bord.

Das iPhone 5 bekommt vermutlich einen Steckplatz für eine Nano-SIM, also eine noch kleinere SIM-Karte. Eindeutiges Indiz dafür ist die Tatsache, dass alle europäischen Mobilfunkprovider derzeit in großem Stil Nano-SIM-Karten bestellen. Damit wird die Einführung des iPhone 5 vorbereitet, denn wie immer dürfte die Nachfrage sehr groß sein und die Mobilfunkanbieter brauchen eine ausreichende Menge der winzigen SIM-Karten, um das iPhone 5 ausliefern zu können. Als mit dem iPhone 4 und dem ersten iPad die Micro-SIM eingeführt wurde, waren Mobilfunkanbieter nicht ausreichend vorbereitet und konnten die Nachfrage nicht schnell genug bedienen. Laut aktuellen Gerüchten will Apple das iPhone 5 am 7. August vorstellen.

Winziges SIM-Kärtchen schafft platz

Das die Nano-SIM-Karte den Vorgänger Micro-SIM ablöst hat Gründe. Die Halterung für SIM-Karten verbraucht Platz und wenn Apple diese Halterung verkleinert, dann schafft er in den immer flacheren und engeren Gehäusen der Smartphones Platz für andere Komponenten. Die Nano-SIM ist mit 12,3 mal 8,8 mal 0,67 Millimetern nochmals 40 Prozent kleiner als eine Micro-SIM.

Computer-Video 
Schluss mit störenden Smartphone-Kratzern

Kratzer auf dem Display sind ein Ärgernis, das fast jeder kennt. Doch helfen Hausmittelchen wie Zahnpasta und Co. wirklich? Video

In-Cell-Display im iPhone 5

Apples iPhone 5 soll auch ein noch dünneres Display bekommen. Dabei soll die neue In-Cell-Technik zum Einsatz kommen. Bisher war die Sensorfläche, die die Fingergesten des Nutzers erfasst, als zusätzlich Schicht auf dem Display aufgebracht. Mit der In-Cell-Technik ist die Sensorfläche jetzt in das eigentliche Displayglas eingebettet. Damit wird das Display etwas dünner.

Apple hat sich mit der Nano-SIM durchgesetzt

Vor wenigen Wochen erst hat Apple beim Europäischen Institut für Telekommunikation (ETSI) die Nano-SIM als neuen Standard etablieren können. Damit setzte Apple sich auch gegen einen Zusammenschluss von Nokia und Motorola durch, die eine ähnliche Lösung etablieren wollten. Apple soll den Vorzug bekommen haben, weil diese Lösung abwärtskompatibel zu älteren Standards ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal