Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5: Bietet Apple beim iPhone 5 zu wenig Neues?

...

Diskussionen um das iPhone 5

13.09.2012, 10:18 Uhr | dpa / Melanie Ulrich

iPhone 5: Bietet Apple beim iPhone 5 zu wenig Neues?. Apple iPhone 5 (Quelle: dpa)

Apples iPhone 5 macht vor Technikfans keine gute Figur. (Quelle: dpa)

 

Die Präsentation des neuen iPhone 5 war kaum vorbei, da begannen schon die Diskussionen um Apples neues Smartphone. Zwar wurden alle Erwartungen an das iPhone 5 erfüllt – es hat ein größeres Display, ist deutlich dünner und leichter und unterstützt den schnellen Datenfunk LTE. Aber der große Paukenschlag blieb aus. Entsprechend enttäuscht zeigten sich manche Journalisten und Technikfans, die auf eine erneute Überraschung gehofft hatten. Seinem Erfolg wird das keinen Abbruch tun.

Die Diskussion, ob das iPhone 5 zu wenig Neues biete, ging unmittelbar nach der Präsentation in San Francisco los. Die meisten Reaktionen fallen gemischt aus: "Das iPhone ist das großartigste Smartphone der Welt – aber gleichzeitig auch so grausam langweilig", lautet das Fazit des US-Technikmagazin Wired. Apple gehe nun mit der Zeit, aus der Revolution sei eine Evolution geworden. Ähnlich äußert sich auch das Magazin The Verge. Apple arbeite nun endlich mit Standards, die viele Geräte mit Googles Betriebssystem Android längst haben. Das Blog Techcrunch urteilt: Das iPhone "ist eine solide und interessante Verbesserung eines soliden und interessanten Smartphones".

Kein NFC-Funkchip im iPhone

Dem Gerät fehlt beispielsweise die erwartete NFC-Technik, mit der man bargeldlos per Smartphone bezahlen kann. Wie dpa berichtete verteidigte Marketingchef Phil Schiller den Verzicht auf einen NFC-Funkchip damit, dass nicht klar sei, ob NFC irgendein Problem löse. Stattdessen habe Apple die Passbook-App in iOS 6 integriert, in der Flugtickets, Eintrittskarten oder Gutscheine lagern.

Wechsel zum neuen Anschluss

Während Apple das Display vergrößerte, wurde der Anschluss des iPhone kleiner. Nach fast einem Jahrzehnt wechselt Apple von dem breiten Anschluss mit 30 Kontakten zu einer kleineren Version namens "Lightning". Laut Apple führte an dem kleineren Anschluss kein Weg vorbei, auch wenn die Nutzer davon wenig begeistert seien. Man hätte das Telefon mit dem bisherigen Anschluss nicht so dünn machen können, betonte Schiller. Für die Besitzer von älterem iPhone-Zubehör bedeutet das jedoch, dass die Anschlüsse von Weckern oder Lautsprechern mit iPhone-Docks nicht mehr passen. Apple bietet zwar einen Adapter an, doch er kostet 29 Euro und ist relativ klobig. Wer einen Adapter mit einem 20 Zentimeter langen Kabel möchte, muss dafür sogar 39 Euro bezahlen. Schiller betonte aber, dass der neue Anschluss "viele Jahre" bleiben werde.

Drahtlose Ladekabel bieten keine Vorteile

Auch die drahtlosen Akku-Ladesysteme einiger Konkurrenzgeräte findet Schiller wenig sinnvoll. Man brauche dafür immer noch ein zusätzliches Gerät, das in die Steckdose müsse, argumentierte er. Mit einem USB-Kabel könne man hingegen ein iPhone auch etwa an einem Computer nachladen. Bei der Akkulaufzeit hat Apple aber sehr wohl nachgelegt: Im Standby-Betrieb hält der iPhone-Akku 225 Stunden durch und bietet acht Stunden Gesprächszeit. Bei Audiowiedergabe muss das iPhone 5 nach 40 Stunden und beim Videoschauen nach 10 Stunden ans Ladegerät.

Die meisten Gerüchte haben sich bewahrheitet

Darüberhinaus stattete Apple das iPhone 5 mit allem aus, was in den letzten Wochen gemutmaßt wurde: Es ist schneller, größer, dünner und leichter. Neben dem größeren Display wurde es vor allem im Innern verbessert. Es hat einen schnellen A6-Prozessor, der doppelt so schnell ist wie der A5, und dem Smartphone deutlich mehr Leistung verschaffen soll. Der Arbeitsspeicher wurde von 512 MB auf 1 GB verdoppelt. Es unterstützt weltweit den schnellen Datenfunk LTE, mit dem Download-Geschwindigkeiten bis 100 Megabit pro Sekunde möglich sind.

Volles LTE-Tempo zunächst nur bei T-Mobile

In Deutschland wird das iPhone 5 vorerst nur bei T-Mobile das volle LTE-Tempo erreichen, da die Deutsche Telekom auf das 1800-Mhz-Frequenzband setzt, das vom neuen iPhone unterstützt wird.

Computer-Video 
Das neue iPhone 5 ist dünner und leichter

Die fünfte Generation von Apples iPhone bietet viel Neues. zum Video

Bessere Kamera und bessere Lautsprecher

Die Kamera hat nach wie vor acht Megapixel, aber jetzt eine Linse aus Saphirglas, die noch klarer sein soll. Die Bilder werden von einem separaten Bildprozessor im A6-CPU-Kern aufbereitet. Neu ist der dynamische Modus für Szenen mit schwacher Beleuchtung, der bessere Ergebnisse liefern soll. Außerdem werden Bilder 40 Prozent schneller aufgenommen und verarbeitet, und sollen deutlich rauschärmer sein. Neu ist die Panoramabildfunktion, mit der mehrere Bilder zu einer Panoramaaufnahme mit 28 Megapixeln kombiniert werden. Das iPhone 5 filmt in Full-HD, erkennt dabei Gesichter und stabilisiert die Aufnahmen auf Wunsch automatisch. Während des Filmens kann auch ein Bild fotografiert werden. Drei Mikrofone – eines in der Vorderseite, eines auf der Unterseite und eines in der Rückseite – sollen deutlich bessere Audioaufnahmen liefern. Auch die Lautsprecher wurden verbessert.

Auffrischung auch außen

Aber auch außen hat das iPhone eine Auffrischung erhalten. Das neue Gehäuse ist aus Aluminium und wie die Macbooks als Unibody aufgebaut, also aus einem Stück Aluminium gefräst. Die Vorderseite ist aus Glas. Es ist nur 7,6 Millimeter dünn und damit 18 Prozent dünner und mit nur 112 Gramm auch noch 20 Prozent leichter als der Vorgänger. Das Display des iPhone 5 ist wie erwartet in der Länge gewachsen und misst nun vier Zoll in der Diagonalen bei einem Seitenverhältnis von 16 zu 9. Damit passt eine fünfte Reihe mit Icons auf das Display. Bei gleichbleibender Breite des Gehäuses bleibt es so handlich wie die Vorgänger. Keine Änderung gab es beim Retina-Display: Es stellt weiterhin 326 Bildpunkte pro Zoll dar und hat eine Auflösung von 1136 mal 640 Bildpunkten. Es kann also kein Full-HD darstellen.

Foto-Show
Das iPhone 5 im Überblick

iPhone 5 mit neuem Betriebssystem iOS 6

Kurz vor dem iPhone 5 Verkaufsstart veröffentlich Apple auch sein neues Betriebssystem iOS 6 am 19. September. Es bietet unter anderem verbesserte Navigationsfunktionen und eine vertiefte Integration des Online-Speicherdienstes iCloud. Google Maps wurde durch eine eigene Karten-App mit Navigationsfunktion und 3D-Ansicht ersetzt. Der Safari-Browser bietet jetzt einen Vollbildmodus. Neu ist die App Passbook, mit der Eintrittskarten, Tickets und Gutscheine digital verwaltet werden können. Mit Siri kann der Nutzer jetzt auch Apps starten. Außerdem hat Apple Facebook ins Betriebssystem integriert. Statusupdates können sogar via Siri diktiert werden. Was iOS 6 alles neues kann, lesen sie hier.

iPhone 5 Preise

Apple bietet drei Versionen des iPhone 5 an. In Deutschland wird das iPhone 5 ab dem 21. September über die Deutsche Telekom, Vodafone, O2 und ausgewählte autorisierte Apple-Händler erhältlich sein. Die 16-Gigabyte-Version kostet ohne Vertrag 679 Euro, die 32-GB-Version 789 Euro und die 64-GB-Version 899 Euro. Die Deutsche Telekom bietet das iPhone 5 im Einsteiger-Tarif für rund 350 Euro an, mit einem höheren Tarif ist es für einen Euro zu haben. Das iPhone 5 mit Vertrag der Deutschen Telekom kann hier direkt bestellt werden.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
UMFRAGE
Was halten Sie vom neuen Apple iPhone 5?
Anzeige
Video des Tages
Gefahr im Wasser 
Leichtsinnige Urlauber von Hammerhai überrascht

Zum Glück wird der Raubfisch von einem anderen Leckerbissen abgelenkt. Video

Stürmische Naturgewalt 
Riesige Wellen ziehen Haus ins Meer

Der Hurrikan Marie wütet und tobt an der südkalifornischen Küste. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping 
Hochwertige Designermode in Größe 42 bis 58 erleben

Lust auf Neues? Erhalten Sie erste Einblicke in die Herbstkollektion 2014. bei navabi.de

Shopping 
Smartphone-Tiefpreistage im besten Netz*

Z.B. Samsung GALAXY S5 nur 1 €1 im Tarif Complete Comfort M. Jetzt zugreifen bei der Telekom.

Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige