Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5 im Test: Wie gut ist das neue iPhone 5 wirklich?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iPhone 5 im Test: Langweilig oder doch aufregend neu?

20.09.2012, 15:35 Uhr | Andreas Lerg / Melanie Ulrich

iPhone 5 im Test: Wie gut ist das neue iPhone 5 wirklich?. Erste Teststimmen zum iPhone 5 und iOS 6. (Quelle: dpa)

Erste Teststimmen zum iPhone 5 und iOS 6. (Quelle: dpa)

Nach der Präsentation des iPhone 5 war von der Euphorie vergangener Jahre nichts zu spüren. "Solide und interessant" oder "ziemlich ok" waren die positiven Stimmen zum neuen Apple-Smartphone, andere urteilten es als "grausam langweilig" ab. Aber wie fällt das Urteil von Technik-Experten nach einer Woche iPhone 5-Praxistest aus? Wie gut sind der größere Bildschirm, der schnellere Prozessor und das dünnere Gehäuse?

Zahlreiche Experten weltweit haben das iPhone 5 mit iOS 6 seit vergangenem Mittwoch ausführlich testen können. Darüber berichten dürfen sie aber erst seit heute. Allen persönlichen Erfahrungsberichten ist eines gemein: Das iPhone 5 scheint zu halten, was Apple bei der Vorstellung versprochen hat. Von beschönigten Akkulaufzeiten oder getricksten Videos ist bislang nicht die Rede. Weitgehend einig ist sich die US-Presse: Das iPhone 5 wird von den meisten Kritikern als eines der besten Smartphones auf dem Markt beurteilt. Walt Mossberg, Redakteur und Technik-Guru des Wall Street Journals, sagt sogar: "Das iPhone 5 ist das beste Smartphone der Welt". Deutsche Journalisten sind weniger aufgeregt, aber auch hierzulande fällt das Fazit besser aus als erwartet.

Das iPhone 5 mit einer Hand bedienbar

"Das beliebteste Smartphone der Welt ist bedeutend schneller, dünner und leichter, und hat einen größeren Bildschirm – ohne dass es an Akkulaufzeit, Bedienbarkeit oder hochwertigem Material eingebüßt hat." So lautet das Fazit von Walt Mossberg, der das iPhone 5 nach einer Woche sehr mag und empfehlen kann. Fans großer Displays wird es seiner Ansicht nach nicht zufrieden stellen, er jedoch zieht es Konkurrenten wie dem Galaxy S3 vor. Vor allem mit einer Hand sei es komfortabler zu nutzen.

. Das iPhone 5 bei der Telekom: jetzt vorbestellen (Quelle: t-online.de)

(Quelle: t-online.de)

Begeistert ist Mossberg vom niedrigen Gewicht des iPhone 5. Es sei so viel leichter als der Vorgänger, dann man sich beim ersten Hochheben frage, ob man bloß eine Attrappe in den Händen hält. Trotzdem sei die Haptik solide und er findet sie schlichtweg großartig. Ähnlich sieht das auch Matthias Kremp, Redakteur von Spiegel online. Das iPhone flutsche immer noch prima in die Hosentasche und bleibe mit einer Hand bedienbar. "Und es ist eben nicht aus Plastik, sondern aus Aluminium und Glas. Eine Kombination, die sich auch als Leichtgewicht noch gut anfühlt", schreibt Kremp.

Rasend schnell mit dem A6-Prozessor

Alle Tester loben die hohe Geschwindigkeit, mit der das iPhone 5 dank des neuen A6-Prozessors arbeitet. Erste Benchmarktests bescheinigen dem iPhone 5, das es im Durchschnitt 1,75 mal schneller ist, als sein Vorgänger. Der Neustart des iPhone 5 dauert 19 Sekunden, wo das iPhone 4S sich noch 29 Sekunden Zeit ließ. Apps starten spürbar schneller und selbst die Kamera fotografiert mit deutlich weniger Auslöseverzögerung von nur noch 0,3 Sekunden. Die Tester von Engadget loben, dass das iPhone 5 mit einem Dual-Core-Prozessor problemlos mit Konkurrenten mithält, die einen Quad-Core-Prozessor an Bord haben. Deren Benchmarktests bescheinigen dem iPhone 5, dass es mehr als doppelt so schnell ist, als das iPhone 4S.

Daten rasen mit und ohne LTE

"Spiegel"-Redakteur Kremp hat das iPhone 5 in Hamburg mit LTE getestet und einen Datendurchsatz von durchschnittlich 42 Mbit/s gemessen. Mit LTE ist das iPhone 5 damit bis zu zehn Mal schneller als das iPhone 4S. Im Endausbau des Netzes sollen per LTE sogar bis zu 100 Mbit/s möglich sein. Aber auch ohne LTE schafft das iPhone 5 mit den neuesten Mobilfunkstandards HSPA+ und DC-HSPA laut Spiegel online über 20 Mbit/s. Walt Mossberg stellt fest, dass es Apple gelungen sei, LTE so in das iPhone 5 einzubauen, dass der Akku nicht schneller geleert werde.

Karten-App in Kinderschuhen

Apple hat Google Maps durch seine eigene Karten-App ersetzt. Matthias Kremp ist davon begeistert, lobt die Informationsvielfalt, die schnelle Kartendarstellung und die rasend schnelle Berechnung von Routen durch die Navi-Funktion, die auf TomTom-Technik beruht und sehr effizient zum Ziel führe. Allerdings fehlt ihm eine Navigation mit Zwischenstopps – der Nutzer kann bei längeren Touren keine Zwischenziele eingeben. Im Ausland wird das Navigieren auch schnell kostspielig, da die Karten nicht lokal gespeichert sind, sondern live aus dem Netz geladen werden. Das Technikmagazin Engadget lobt zudem die Einblendung aktueller Verkehrsmeldungen, merkt aber an, dass Apples Karten-App die erste Version sei und noch Zeit zum Reifen brauche. Walt Mossberg bedauert, dass Apple keine Streetview-Ansicht bietet, die Nutzer bei Google Maps gerne genutzt hätten.

Computer-Video 
Das neue iPhone 5 ist dünner und leichter

Die fünfte Generation von Apples iPhone bietet viel Neues. Video

Passbook derzeit noch nutzlos

Mit der neuen App Passbook können iPhone-Nutzer Bordkarten, Kinokarten, Coupons, Kundenkarten und andere Karten digital und zentral an einem Ort verwalten. In Deutschland ist diese App noch recht nutzlos, da kaum Fahrkarten- oder Ticketsysteme diese Funktion bieten. Laut Spiegel kann Passbook derzeit nur Starbucks-Kundenkarten in Deutschland in Deutschland verwalten. In den USA sieht es laut Engadget erwartungsgemäß besser aus. So soll die Fluggesellschaft Delta-Airlines bereits Bordkarten für Passbook anbieten. Zum Einchecken hält der Nutzer einfach einen QR-Code auf seinem Handy-Display unter einen Scanner. Engadget-Autor Brad Molen bedauert aber, dass Apple das iPhone 5 nicht mit NFC ausgestattet hat, das zusammen mit Passbook sehr viel Sinn machen würde.

Kamera nur marginal verbessert

Als ziemlich mager beurteilen die meisten Tester die Verbesserungen der Kamera im iPhone 5, da sie wie im iPhone 4S ebenfalls acht Megapixel hat. Der A6-Prozessor verarbeitet Bilder schneller, und dank neuer Software ist das Rauschverhalten bei Bildern von schwach beleuchteten Motiven besser. Auch sonst sind Neuerungen der Software geschuldet. Während der Nutzer ein Video filmt, kann er Standbilder fotografieren und die Panoramafunktion ermöglicht die bequeme Aufnahme von Panoramabildern. Engadget lobt die Funktion der teilbaren Fotostreams in iOS 6, mit der Bilder via iCloud mit anderen Nutzern von Apple-Geräten geteilt werden können. Bilder werden dann auf dem Gerät der eingebundenen Nutzer in deren Fotostream angezeigt.

Das Fazit der Experten

"Apple hat ein großartiges Produkt insgesamt noch besser gemacht", so lautet das abschließende Urteil von Walt Mossberg. Auch Tim Stevens von Engadget schreibt, dass Apple das iPhone 5 in fast jeder Beziehung deutliche verbessert hätte. Dort, wo es keine Verbesserungen gab – bei Kamera und Speicher – könnte man sagen, dass bereits das iPhone 4S der Konkurrenz weit überlegen war, urteilten die Redakteure. Matthias Kremp zieht kein technisches, sondern ein emotionales Fazit: "Zuerst fühlte es sich neu und ungewohnt an, nach wenigen Tagen aber schon sehr vertraut."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal