Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Mobil > Handy & Smartphone >

iPhone 5: Fünf Millionen iPhone 5 in 72 Stunden verkauft

...

Bereits fünf Millionen iPhone 5 verkauft

24.09.2012, 18:53 Uhr | dpa, dpa

iPhone 5: Fünf Millionen iPhone 5 in 72 Stunden verkauft. Phil Schiller, Vice President Worldwide Marketing, stellt das iPhone 5 vor. (Quelle: AP/dpa)

Phil Schiller, Vice President Worldwide Marketing, stellt das iPhone 5 vor. (Quelle: AP/dpa)

 

Trotz großer Nachfrage nach dem iPhone 5 hat Apple mit den ersten Verkaufszahlen seines neuen iPhone die sehr hohen Erwartungen der Analysten verfehlt. Nach Angaben des Konzerns gingen in den ersten 72 Stunden nach Verkaufsstart mehr als fünf Millionen iPhone 5 über die Ladentheken. Das ist etwa eine Million mehr, als der Vorgänger 4S in den ersten Verkaufstagen vergangenes Jahr erreicht hatte.

Das neue iPhone 5 ist gefragter als der Vorgänger: Apple hat von Freitag bis Sonntag mehr als fünf Millionen Smartphones verkauft. Das teilt der Computerkonzern in einer Pressemeldung mit. Jedoch blieb Apple damit unter den Erwartungen von Börsenfachleuten. Der Technologieanalyst Gene Munster von Piper Jaffray hatte in der vergangenen Woche "im schlechtesten Fall" sechs Millionen verkaufte Geräte prognostiziert. Maximal hatte er zehn Millionen verkaufte iPhone 5 erwartet. Andere Experten gingen von acht bis zehn Millionen iPhone 5 aus. Die Apple-Aktie gab zu Börsenstart an der Wall Street am Montag deutlich nach und eröffnete mit einem Minus von knapp 2,3 Prozent bei 684 Dollar.

"Nachfrage ist unglaublich"

Apple-Chef Tim Cook gibt sich in der Pressemeldung dennoch euphorisch: "Die Nachfrage nach dem iPhone 5 ist unglaublich." Der ursprüngliche Lagerbestand sei bereits ausverkauft, die Läden würden jedoch regelmäßig weitere Lieferungen bekommen. "Wir arbeiten hart daran, ein iPhone 5 für jeden zu bauen", erklärte Cook und dankte den Kunden für ihre Geduld. Branchenexperten schätzen, dass der Konzern bis Jahresende 50 Millionen iPhone 5 absetzen könnte.

Viel Konkurrenz für das iPhone 5

Das neue Smartphone aus dem Hause Apple ist leichter und dünner als der Vorgänger, hat einen größeren Bildschirm und besitzt den neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution). Allerdings herrscht eine größere Konkurrenz denn je auf dem Markt. Vor dem iPhone-Verkaufsstart hatten auch Samsung, Motorola, Nokia und HTC neue Modelle vorgestellt.

iOS 6 mehr als 100 Millionen mal installiert

Gleichzeitig mit dem iPhone 5 hatte Apple die neueste Version seines Betriebssystem iOS 6 für mobile Geräte bereitgestellt. Mehr als 100 Millionen Geräte seien auf iOS 6 aktualisiert worden, teilte Apple mit. Viele Nutzer beschwerten sich anschließend aber über Fehler im Apple-eigenen Kartendienst, der die Google Maps auf der Apple-Plattform abgelöst hat. Was iOS 6 alles neues kann, lesen sie hier.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Top Partner

Anzeige
Video des Tages
Auf zur Attacke 
Diese Katzen machen Jagd auf Helikopter

Bobo und Nikita verteidigen mit ausgefahrenen Krallen ihr Revier. Video

145 km/h hauen rein 
Er bekam einen Baseball mit voller Wucht ins Gesicht

Dieser Sportler hätte sich beim Zusammenprall auch den Schädel brechen können. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Telekom empfiehlt 
Jetzt Osterrabatte sichern

Jetzt Vertrag abschließen und eins von vielen Top-Smartphones sichern! Zu den Aktionsrabatten

Anzeige


Anzeige