Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Google entwickelt eigene Karten-App für iOS 6

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Google entwickelt eigene Karten-App für iPhone und iPad

26.09.2012, 14:03 Uhr | Andreas Lerg

Google entwickelt eigene Karten-App für iOS 6. Google arbeitet an einer eigenen Karten-App für iOS 6. (Quelle: imago)

Google arbeitet an einer eigenen Karten-App für iOS 6. (Quelle: imago)

Google Maps kommt zurück aufs iPhone. Obwohl Google bisher offiziell keine Stellungnahmen abgibt, mehren sich Meldungen, dass das Unternehmen an einer eigenen Karten-App für iOS 6 arbeitet, die noch in diesem Jahr fertig werden soll. Apple hat Google Maps in der neuesten Version seines mobilen Betriebssystems durch eine eigene und derzeit eher umstrittene Karten-App ersetzt.

Die New York Times meldet, dass Google an einer neuen Karten-App für iPhone und iPad arbeitet. Das hat die Redaktion von Insidern erfahren, die namentlich nicht genannt werden wollen. Die App soll bis Ende des Jahres fertig gestellt werden. Apple hat mit dem Update auf iOS 6 auf die Google Maps-App zu Gunsten einer eigenen Karten-App verzichtet. Das, obwohl der Vertrag mit Google zur Nutzung von Google Maps noch über ein Jahr gültig ist. Das berichtet das US-Technologiemagazin The Verge.

Google Karten-App noch in diesem Jahr

. Das iPhone 5 bei der Telekom: jetzt vorbestellen (Quelle: t-online.de)

(Quelle: t-online.de)

Spekulationen, das Google nach dem Rauswurf aus iOS an einer eigenen Karten-App arbeitet, gibt es schon länger. Schließlich legte der Suchmaschinengigant unlängst auch eine eigene YouTube-App vor, nachdem Apple auch diese Anwendung aus seinem mobilen Betriebssystem verbannt hat. Das Google bis zum Ende des Jahres benötigt, um die App zu komplettieren, begründet die New York Times damit, dass Apple die Karten-App deutlich vor dem offiziellen Ende des Vertrages ausgetauscht hat. Google erfuhr davon erst im Juni, als Apple diese Maßnahme auf der Entwicklerkonferenz angekündigt hatte.

3D-Karte fordern Zeit

Google will die Kartendarstellung auch mit einer 3D-Ansicht ergänzen, was aber weitere Probleme mit sich bringt. Die 3D-Darstellung von Google Earth muss erst in die Karten-App portiert werden, denn Google Earth und die Karten-App sind zwei verschiedene Projekte mit unterschiedlicher Programmierung. Ob auch die Streetview-Darstellung auf Straßenniveau in die App einfließt ist bislang ungewiss. Das Apple mit YouTube und der alten Karten-App zwei Google-Dienste aus iOS 6 raus geworfen hat, liegt vor allem daran, dass Apple wegen Android nicht mehr gut auf Google zu sprechen ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal