Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple iOS 6 Panne: Apple braucht Hilfe bei Karten-App für iPhone 5 und Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple-Verkäufer sollen umstrittene Karten-App retten

08.10.2012, 11:00 Uhr | t-online

Apple iOS 6 Panne: Apple braucht Hilfe bei Karten-App für iPhone 5 und Co.. Ärgerlich: Geknickter Eifelturm in Apples Kartendienst. (Quelle: t-online.de)

Ärgerlich: Geknickter Eifelturm in Apples Kartendienst. (Quelle: t-online.de)

Apple hat angeblich tausende seiner Mitarbeiter ausgeschickt, um die Probleme mit dem konzerneigenen Gegenstück zu Google Maps zu beheben. Dies will der US-Blog MacRumors erfahren haben. Die erst vor kurzem eingeführte Karten-App für sorgte für viel Ärger. Nutzer beschwerten sich über verbogene Brücken und andere Peinlichkeiten.

MacRumors zufolge bat Apple die knapp 40.000 Angestellten der Apple Stores um Hilfe, um die zahlreichen Fehler der Karten-App für das Betriebssystem iOS 6 zu beseitigen. Die Angestellten sollen Apple Fehler melden, die sie im Kartenmaterial für ihre jeweilige Umgebung finden. "Bisher geschieht dies freiwillig", schreibt Blogger Gary Allen, der sich auf das Geschehen rund um Apples Ladengeschäfte spezialisiert hat. MacRumors berichtet, dass teilnehmende Apple-Filialen bis zu 40 Stunden pro Woche in Apples Karten-Mission investieren. Noch sei allerdings unklar nach welchen Methoden die fehlerhaften Daten dokumentiert und an Apple weitergeleitet werden.

Medien zerreißen Apples Karten-App

Anscheinend bemüht sich Apple verzweifelt darum, die Qualität seiner Karten-App schnellst möglich zu verbessern. Laut dem amerikanischen Technik-Magazin TechCrunch wirbt der Konzern eigens zu diesem Zweck sogar ehemalige Google-Mitarbeiter an. Nach zahlreichen kritischen Medienberichten ist jedoch sicher, dass Apple unter erheblichem Druck steht. Das US-Technikblog Gizmodo bezeichnet die 3D-Darstellung als "apokalyptische Horrorshow". Und viele Medien sprechen bereits von Apples "Mapocalypse now". Der Apple-Chef Tim Cook sah sich bereits gezwungen, eine schriftliche Entschuldigung für die Karten-Pannen zu veröffentlichen.

. Das iPhone 5 bei der Telekom: jetzt vorbestellen (Quelle: t-online.de)

(Quelle: t-online.de)

Google baut eigene Karten-App

Berichte darüber, dass Google an einer auf iOS 6 zugeschnittenen Version von Google Maps arbeitet, machen Apples Situation zudem nicht leichter. Erst mit der Einführung von iOS 6 hatte Apple Google Maps über vom iPhone geschmissen. Nun könnte Google Maps möglicherweise noch dieses Jahr auf das iPhone zurückkehren. Ebenso reagierte Google zumindest darauf, dass Apple auch die YouTube-App über Bord geworfen hat. Seit kurzem gibt es eine von Google entwickelte YouTube-App für iOS 6. Das Apple nicht mehr gut auf Google zu sprechen ist und die Google-Apps aus iOS 6 entfernt, die seit 2007 serienmäßiger Bestandteil des Betriebssystems waren, liegt an Android. Steve Jobs hatte Google mit einem "Atomkrieg" gedroht, nachdem der bisherige Partner mit seinem mobilen Betriebssystem für Smartphones antrat.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal