Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Microsoft soll Surface-Smartphone testen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Microsoft soll eigenes Smartphone testen

02.11.2012, 13:17 Uhr | t-online.de

Microsoft soll Surface-Smartphone testen. Mögliches Aussehen eines Surface Phones von Microsoft (Quelle: YrOnimuS on deviantART)

Mögliches Aussehen eines Surface Phones von Microsoft (Quelle: YrOnimuS on deviantART)

Die Hinweise auf ein Surface-Smartphone von Microsoft verdichten sich. Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen erste Design-Tests in Zusammenarbeit mit asiatischen Zulieferern angelaufen sein. Bereits im Oktober wurden Gerüchte bekannt, dass Microsoft an eigenen Smartphones arbeiten soll. Bislang sei noch nicht entschieden, ob das Gerät tatsächlich in die Massenproduktion gehen wird.

Es wäre keine große Sensation, wenn Microsoft als eigener Gerätehersteller auf den Plan tritt. Mit dem Surface-Tablet hat der US-Konzern einen eigenen Tablet-PC im Sortiment und tritt damit in Konkurrenz zu den traditionellen Hardware-Herstellern wie Acer, Asus oder Samsung. Auch die jüngsten Aussagen von Konzernchef Steve Ballmer geben den Gerüchten um ein Microsoft-eigenes Smartphone neue Nahrung.

Microsoft dementiert Smartphone-Pläne nicht

"Wir sind ziemlich glücklich damit, dass wir zu den Feiertagen zum Jahresende mit Nokia, Samsung und HTC auf dem Markt sein werden. Ob wir einen Plan haben, etwas anderes zu machen oder nicht, werde ich in keiner Weise kommentieren", so Ballmer in einem Interview – eine klare Absage an eigene Smartphones hört sich anders an. Möglich ist, dass Microsoft zunächst abwartet, ob die Surface-Tablets Erfolg haben oder nicht. Im Jahr 2010 hatte Microsoft für ein paar Wochen lang das Smartphone Kin im Programm, zog sich aber nach einem kolossalen Misserfolg schnell wieder aus dem Markt zurück.

Keine Windows-Tablets von Acer und Sony

Ob Microsoft als weiterer Konkurrent auf dem Smartphone-Markt gern gesehen wird, ist zumindest zweifelhaft. Nokia-Chef Stephen Elop hatte dies im Oktober noch begrüßt. Dem US-Technikmagazin The Verge erklärte Elop, Microsoft könne die gesamte Branche damit stimulieren. Doch auch wenn dem Windows-Erfinder dabei ein ähnlicher Coup gelingt wie bei den Tablets, muss das nichts bedeuten. Die Surface-Geräte von Microsoft stießen zwar in der Fachpresse auf breite Zustimmung, den Markt stimulierten sie dadurch noch lange nicht: Nokia gab unlängst bekannt, dass sie darauf verzichten werden, eigene Tablets mit Windows 8 anzubieten. Auch andere Unternehmen wie Acer, Sony und Toshiba – alle drei sind Hersteller von Android-Tablets – warten bei Windows-8-Tablets zunächst ab.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal