Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Galaxy S4 erscheint später als erwartet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Samsung Galaxy S4 erscheint später

05.11.2012, 15:46 Uhr | t-online.de

Samsung Galaxy S4 erscheint später als erwartet. Samsung Galaxy S3 (Quelle: Samsung)

Der Nachfolger des Samsung Galaxy S3 steht in den Startlöchern. (Quelle: Samsung)

Das Samsung Galaxy S4 soll erst in der zweiten Jahreshälfte 2013 auf den Markt kommen. Dies berichtet das koreanische Nachrichtenportal News MK und beruft sich auf anonymen Quellen aus der Zulieferindustrie. Das ist später als ursprünglich erwartet. Ersten Gerüchten zufolge sollte das Galaxy S4 bereits im Februar vorgestellt werden. Details um die technischen Daten des Smartphones sind widersprüchlich.

Der Nachfolger des Samsung Galaxy S3 wird Galaxy S4 heißen – soweit herrscht Einigkeit im Gerüchte-Wirrwarr. Dass der koreanische Hersteller diese Namensgebung wählt, erscheint stimmig, denn die Vorgängermodelle waren allesamt Verkaufserfolge. Das Samsung Galaxy S3 wurde laut dem Hersteller weltweit 30 Millionen Mal verkauft. Es ist daher äußerst wahrscheinlich, dass die Koreaner die Namensgebung der Modellserie beibehalten.

30 Millionen Galaxy S3

Doch der große Erfolg des Galaxy S3 könnte auch Grund dafür sein, dass noch keine Notwendigkeit für einen Nachfolger besteht. Nach wie vor macht das derzeitige Smartphone-Flaggschiff des Konzerns im Vergleich mit den Top-Modellen der Konkurrenz eine gute Figur. Sobald technische Details und ein absehbarer Vorstellungstermin für ein Galaxy S4 feststehen, könnten die Koreaner das Galaxy S3 nur noch mit Preisabschlägen gut verkaufen. Deshalb wären konkrete Fakten um den Nachfolger erst dann hilfreich, wenn der Absatz des S3 zurückgeht.

Samsung Galaxy 4: Full HD bei 5 Zoll?

Die aktuellen Gerüchte über das kommende Galaxy S4 sind nicht nur lückenhaft, sondern auch widersprüchlich. Es soll mit einem 5 Zoll großen AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung (1920×1080 Pixel) und einer Pixeldichte von 400 ppi ausgestattet sein. Das wäre eine feinere Auflösung als beim aktuellen Pixelkönig Nokia Lumia 920 (332 ppi). Das "Retina"-Display des iPhone 5 zeigt 326 Pixel pro Zoll. Doch die Angaben sind zumindest in einem Detail fehlerhaft, denn eine Full-HD-Auflösung bei 5 Zoll ergibt rechnerisch keine 400, sondern sogar 441 ppi. Um bei Full HD auf 400 ppi zu kommen, müsste das Display größer sein – nämlich 5,5 Zoll. Das ist die Bildschirmgröße des Samsung Galaxy Note 2; hier sind möglicherweise die Gerüchte zu zwei verschiedenen zukünftigen Geräten vermischt worden.

Eine von News MK veröffentlichte Grafik zum Galaxy S4 zeigt in einer Tabelle oben die Bezeichnung "AMOLED 4.5", eine Zeile tiefer "400 ppi". Demnach würde die Displaygröße mit dem Nachfolger sogar schrumpfen. Um auf ungefähr 400 ppi zu kommen, wäre eine Auflösung von 1600×900 Pixeln denkbar. Das wäre immer noch weit mehr als bisher in der Oberklasse üblich und mehr als ausreichend. Mit bloßem Auge lassen sich in keinem Fall einzelne Bildpunkte erkennen. Allerdings könnte Samsung das Modell nicht mit "Full HD" bewerben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal