Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Motorola Razr i: 2-GHz-Smartphone im Test

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorola Razr i: 2-GHz-Smartphone im Test

09.11.2012, 14:29 Uhr | pc-welt.de

Motorola Razr i: 2-GHz-Smartphone im Test . Motorola Razr i  (Quelle: Motorola)

Motorola Razr i (Quelle: Motorola)

Das Motorola Razr i ist das erste Smartphone mit 2 GHz-Prozessor. Ob das Mobiltelefon damit mehr Leistung und bessere Bilder als ein Handy mit Mehrkern-Prozessor liefert, lesen Sie im Test von PC Welt.

Das Motorola Razr i bietet laut Hersteller gleich mehrere Besonderheiten: Unter der Haube arbeitet ein Prozessor mit 2 GHz Taktung, das Gehäuse besteht aus Flugzeugaluminium und Kevlar und die Kamera ist enorm schnell. Nicht zu vergessen die kompakte Größe von 122,5 x 60,9 x 8,3 Millimeter, mit der es etwa so groß wie das iPhone 5 ist, dafür aber ein 4,3-Zoll-Display besitzt.

Die Punktdichte des Displays beträgt insgesamt 256,15 ppi. Dies ist für die Bildschärfe nicht ganz so optimal. Die Leuchtkraft ist für einen AMOLED-Bildschirm dagegen sehr gut, der in der Regel vergleichsweise dunkel, dafür aber kontraststark ist und hervorragende Schwarzwerte besitzt.

Motorola Razr i: Prozessor- und Akku-Leistung

Im Inneren des Motorola Razr i werkelt eine auf 2 GHz getaktete Intel-Atom-CPU mit nur einem Kern. Der Gesamteindruck der Performance ist gut: Apps und Spiele starten zügig und laufen schnell, Ruckler treten nur beim Scrollen durch die Kontakte gelegentlich auf. Eine große Hitzeentwicklung stellen wir auch nicht fest. Im Benchmark-Test muss sich das Razr i aber im unteren Drittel einreihen. Die erreichte Punktzahl von 1507 ist zwar hoch für eine Single-Core-CPU, im Wettbewerb mit Mehrkern-Prozessoren, die teils um die 5000 Punkte erreichen, ist die Leistung schwach.

Der festverbaute Akku im Motorola Razr i leistet 2000 mAh. Damit hält er das Mobilgerät im Test beim Dauer-Surfen ganze 7 Stunden und 47 Minuten am Leben, womit es zu den 10 ausdauerndsten Smartphones gehört. Der interne Speicher fasst insgesamt 8 GB, wovon aber nur etwa 5 GB zur Verfügung stehen. Zur Erweiterung lässt sich eine Micro-SD-Karte an der rechten Gehäuseseite einsetzen.

Kameraauslöser an der Gehäuseseite

Auf der rechten Gehäuseseite des Motorola Razr i ist ein Kameraauslöser verbaut. Mit diesem starten Nutzer die 8-Megapixel-Kamera auch bei gesperrtem Display – das dauert superschnelle 1,5 Sekunden. Top sind auch die aufgenommenen Fotos, die im Test sowohl in Innenräumen bei künstlichem Licht und in der freien Natur hell und farbintensiv ausfielen. Auch der Autofokus arbeitet gut und schnell. Bei der Videofunktion stimmen ebenfalls Helligkeit, Farbintensität und Schärfe.

Motorola Razr i: Test-Fazit und technische Details

Kompakt, handlich und von hochwertigen Materialien ummantelt – das Motorola Razr i gefällt auf den ersten Blick. Das Display ist zwar nicht ganz so scharf, dafür aber kontraststark und für einen AMOLED vergleichsweise hell. Die Performance der Intel-Atom-CPU ist gut, kann aber mit den Mehrkern-Prozessoren nicht mithalten. Dafür leistet der 2000-mAh-Akku mit fast 8 Stunden Laufzeit im Test überdurchschnittliche Dienste. Auch die Kamera überzeugt mit ihrer Foto- und Videoqualität.

Handhabung und BildschirmqualitätMotorola Razr i (Note: 2,35)
Verarbeitungsqualität2 = hoch
Menüführung1 = sehr einfach
Qwertz-Tastatur / Bedienbarkeit Tastaturnein / ungenügend
Instant Messaging / Facebook vorinstalliert / Kontakt-Übernahme aus Facebook / Twitter-Client installiertja / nein / ja / nein
Akku wechselbarnein
Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik1 / kapazitiv
Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte
Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit8513:1 / 231 cd/m²
Internet und GeschwindigkeitMotorola Razr i (Note: 3,32)
Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt1056 Punkte / ja
Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Smartbench)00:35 Minuten / 01:45 Minuten / 1507 Punkte
MobilitätMotorola Razr i (Note: 2,41)
Akkulaufzeit07:47 Stunden
Gewicht126 Gramm
MultimediaMotorola Razr i (Note: 1,77)
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton1920 x 1080 Bildpunkte / gut / ja / ja
Videoformate / Audioformate /DLNAH.263, H.264, MP4, WMV / AAC, AAC+, AMR, MIDI, MP3, Ogg.Vorbis, WAV, WMA / ja
TESTERGEBNISSE (NOTEN)Motorola Razr i
 
Ausstattung und Software (25 %)2,05
Handhabung und Bildschirm (25 %)2,35
Internet und Geschwindigkeit (20 %)3,32
Mobilität (15 %)2,41
Multimedia (10 %)1,77
Service (5%)1,12
ALLGEMEINE DATENMotorola Razr i
TestkategorieSmartphones
Smartphone-HerstellerMotorola
Internetadresse von Motorolawww.motorola.com
Preis (unverbindliche Preisempfehlung)399 Euro
Technische Hotline01803 / 5050
Garantie24 Monate
DIE TECHNISCHEN DATENMotorola Razr i
Größe (L x B x H in Millimeter)123 x 61 x 8 Millimeter
FormfaktorBarren
BetriebssystemAndroid 4.0.4
Prozessor (Takt)Intel Atom (2 GHz. Single Core)
GSM / UMTS / HSDPA / HSUPA / LTEQuadband / ja / 14,4 MBit/s / 5,76 MBit/s/ nein
Bluetooth / WLAN / GPS2.0 / 802.11n / ja
USB / Klinkenstecker / RadioMicro / ja / ja
interner Speicher / Speichererweiterung / Speicherkarte im Lieferumfang8000 MB / Micro-SD / nein
LieferumfangLade-Adapter, USB-Kabel, Stereo-Headset
Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDFja / ja / ja / ja
installierte Software / verfügbare Apps55 von 100 Punkten / 1 = sehr viele

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video



Anzeige
shopping-portal