Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5 und iPad: Apple kauft "Lightning" von Harley Davidson

...

Apple musste "Lightning" von Harley-Davidson kaufen

27.11.2012, 16:35 Uhr | Andreas Lerg

Apple musste "Lightning" von Harley-Davidson kaufen. Apple muss "Lightning" von Harley-Davidson kaufen. (Quelle: imago)

Apple kauft Namensrecht für den Begriff "Lightning" von Harley-Davidson. (Quelle: imago)

 

Erstmals mit dem iPhone 5 hat Apple einen kleineren Dock-Connector mit Namen "Lightning" verbaut. Die Marke "Lightning" gehörte in Europa bislang jedoch dem Motorradhersteller Harley-Davidson. Nun hat sich Apple den Markennamen auch zur Verwendung in der EU gesichert.

Apple musste den Namen Lightning von Harley-Davidson kaufen. Das geht aus einer Veröffentlichung des Europäischen Patent- und Markenrechtsbüros hervor. Harley-Davidson hatte bisher die alleinigen Schutzrechte für den Begriff Lightning und durfte diesen für unterschiedlichste Produkte verwenden. Von elektrischen Bauteilen für Motorräder über Schutzhelme und Blinkerleuchten bis hin zu Computerspielen oder Sonnenbrillen.

Apple kaufte Teile des Namensrechtes

Apple stattet seit zwei Jahren seine Notebooks mit dem neuen Peripherieanschluss Thunderbolt (Donnerschlag) aus; daher lag es für den Computerkonzern nahe, den neuen Anschluss seiner mobilen Geräte wie dem iPhone 5 ebenfalls nach einem Wetterphänomen zu benennen. So war es für Apple notwendig, sich mit dem Motorradhersteller auf eine Teilübertragung der Namensrechte zu einigen. Apple übernahm die Namensrechte in der Warenklasse 9, die elektrische Bauteile und Komponenten, technische Geräte, Fotoapparate, Computer und Software, Audio- und Videogeräte, Telefone, Kabel und anderes Zubehör umfasst.

Lightning als Weihnachtsbaum-Dekoration

Harley-Davidson behält die Namensrechte in den Klassen 25, 26 und 28 in denen es vor allem um Kleidung, Textilien und Schuhe sowie Schmuck und modisches Accessoires geht. Aber auch Spiele und Spielgeräte mit Bildschirm, Gymnastik- und Sportartikel und auch Dekorationen für Weihnachtbäume können nach wie vor von Harley-Davidson unter dem Namen Lightning vermarktet werden.

Harley-Davidson hatte die Namensschutzrechte für "Lightning" bereits 2003 beantragt und 2005 zugesprochen bekommen. Wie viel Apple für die Übernahme der Namensrechte bezahlt hat, ist bisher nicht bekannt. Eines der Dokumente in der Datenbank Europäischen Patent- und Markenrechtsbüros zeigt, dass die offizielle Übertragung der Namensrechte erst am Sonntag, dem 24. November 2012 vollzogen wurde.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Optische Täuschung 
Verrückter Kreis-Trick: Ab Sekunde 12 werden Sie staunen

Es sieht aus wie eine komplizierte Animation, in Wirklichkeit ist es aber total einfach. Video

Heiß umschwärmt 
Dieser Kopfschmuck fällt garantiert auf

Auf dem Abenteuer-Bauernhof Clovermead lassen Wagemutige sich mit Bienen bedecken. mehr

Telekom empfiehlt 
Innovation und Design im Taschenformat nur 99,98 €*

Das HTC One M8 nur für kurze Zeit zum halben Preis, z. B. im Tarif Complete Comfort S. Jetzt kaufen

Anzeige


Anzeige