Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Firefox OS kommt: Geeksphone kündigt die Modelle Keon und Peak an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Smartphones mit Firefox OS

28.01.2013, 09:52 Uhr | fen

Firefox OS kommt: Geeksphone kündigt die Modelle Keon und Peak an. Firefox-Smartphones Keon (l.) und Peak (Quelle: Hersteller)

Firefox-Smartphones Keon und Peak (Quelle: Hersteller)

Die Entwicklung des neuen Smartphone-Betriebssystems Firefox OS macht einen großen Entwicklungsschritt, denn der spanische Hersteller geeksphone hat die beiden ersten Smartphones mit dem neuen System angekündigt. Keon und Peak heißen die zwei Modelle, die im Februar erscheinen sollen. Künftig können die Entwickler also mit echten Telefonen arbeiten und nicht nur mit System-Emulationen. Für Endverbraucher sind Keon und Peak (noch) nicht gedacht.

Keon und Peak sind unterschiedlich groß und auch anders ausgestattet. Das 3,5 Zoll kleine Keon entspricht einem Einsteigergerät und hat einen Einkernprozessor mit 1,0 GHz und 3-MP-Kamera. Das Display zeigt 320×480 Pixel. Das Peak ist ein gutes Stück größer und entspricht der gehobenen Mittelklasse: 4,3"-Display mit 540×960 Pixeln, 1,2-GHz-Doppelkerner, 8-MP-Kamera. Beide Modelle haben 512 MB Arbeitsspeicher, 4 GB Permanentspeicher für Firefox OS und einen Speicherkartenslot.

Keine teuren Oberklasse-Smartphones

Die beiden Firefox-Handys geben durch Ausstattung und Größe auch einen Hinweis auf die anvisierte Kundschaft. Sie können mit den Oberklasse-Smartphones der großen Hersteller nicht mithalten, Designpreise werden die Modelle auch kaum einheimsen. Sie sind zunächst für Schwellen- und Entwicklungsländer gedacht. Die ersten fertigen Smartphones sollen in Südamerika verkauft werden.

Firefox OS setzt auf HTML5

Das neue Betriebssystem für Handys stellt den Web-Standard HTML5 ins Zentrum und will dessen Funktionen über spezielle Software-Schnittstellen direkt mit den Möglichkeiten der Smartphone-Hardware verbinden. So soll der bisherige Nachteil von Internet-Anwendungen im Browser überwunden werden, die verglichen mit "nativen" Apps für bestimmte Betriebssysteme wie iOS oder Android meist deutlich langsamer sind.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal