Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Samsung Galaxy S4 lässt Apple nervös für sein iPhone 5 werben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple reagiert nervös auf das Samsung Galaxy S4

19.03.2013, 08:54 Uhr | Christian Fenselau

Samsung Galaxy S4  lässt Apple nervös für sein iPhone 5 werben. Sind Display, Kamera und LTE beim iPhone einzigartig? (Quelle: dpa)

Sind Display, Kamera und LTE beim iPhone einzigartig? (Quelle: dpa)

Auf die Präsentation des Samsung Galaxy S4 hat Apple mit einer neu eingerichteten Werbeseite für das iPhone 5 gekontert. Auf dieser wird erklärt, das Apple-Smartphone sei einzigartig und unerreicht. Dafür gebe es Gründe wie zum Beispiel Akkulaufzeit, Prozessor-Tempo, LTE oder das Retina-Display. Kann die Konkurrenz hier tatsächlich nicht mithalten? Oder geht beim iPhone-Hersteller die Angst um? Wir haben Apples aufgeführte Argumente einmal genauer angesehen.

Die Vorstellung des neuen Samsung Galaxy S4 lässt Apple offensichtlich nicht kalt. Bereits im Vorfeld hatte sich das Unternehmen dünnhäutig gezeigt, als Marketing-Chef Phil Schiller vor die Presse zog und gegen die Android-Konkurrenz wetterte. Nun hat Apple nachgelegt: "Es gibt das iPhone. Und dann gibt es alles andere", heißt es auf einer neuen Internetseite zum iPhone 5. Neben technischen Merkmalen werden das preisgekrönte Design und die Kundenzufriedenheit, der weltgrößte und sicherste App-Store sowie das leicht zu benutzende Betriebssystem für die Überlegenheit des iPhone 5 aufgeführt.

Nicht nur Apple baut edle Smartphones

Einige von Apples "Alleinstellungsmerkmalen" lassen sich leicht widerlegen, andere eher nicht. Denn über Design ließe sich trefflich streiten, über die gefühlte Kundenzufriedenheit wohl auch. Klar ist: Beim iPhone 4 und 5 werden Glas und Metall und damit hochwertigere Materialien verbaut als bei Samsungs Galaxy-Modellen, bei denen Kunststoff dominiert. Andere Hersteller verbauen jedoch durchaus edle Materialien, etwa Sony beim Xperia Z und HTC bei seinem neuen Topmodell One.

Apple preist iOS als fortschrittlichstes mobiles Betriebssystem

Viele Apple-Nutzer schwören auf das iOS-System des iPhone, andere sehen Android 4.2 Jelly Bean als ebenbürtig. Kritische Stimmen erklären sogar, das Apple-System sei angestaubt und biete weniger Möglichkeiten. Insider bescheinigen eher dem Microsoft-System Windows Phone 8 das modernste und frischeste Design. Unstrittig ist, dass iOS weniger Freiheiten erlaubt als Android. Ebenso ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Infektionsgefahr durch Viren und Trojaner beim iPhone deutlich kleiner ist als bei Android.

LTE bietet nicht nur das iPhone

Bei den Punkten LTE, Kamera und App Store schallt die Apple-Werbetrommel dann aber zu laut. Die LTE-Funktechnik ist in etlichen anderen Smartphones ebenfalls verbaut, die Kameras der Konkurrenz brauchen einen Vergleich nicht zu scheuen und der Android-Store Google Play hat in etwa die gleiche Anzahl verschiedener Apps. Eine Überlegenheit des iPhone ist hier nicht festzustellen, die Mitbewerber bietet Gleichwertiges.

Feinere Displays bei der Konkurrenz

Beim Punkt "Retina-Display" schießen Apples Marketing-Strategen gar ein lupenreines Eigentor. Fast alle Hersteller haben feiner auflösende Displays in ihre besten Smartphones eingebaut. Dazu gehören nicht nur die drei neuen Full-HD-Smartphones von Samsung, Sony und HTC, sondern ältere Modelle wie das Sony Xperia S, das Xperia V oder das Nokia Lumia 920.

Bereits das zwei Jahre alte Symbian-Smartphone Nokia E6 hatte gleich viele Pixel pro Quadratzentimeter wie das iPhone 5. Zum Vergleich: Die Pixeldichte des iPhone 5 beträgt 326 ppi, des Sony Xperia S 342 ppi. Die drei neuen Full-HD-Modelle Samsung Galaxy S4, Sony Xperia Z (beide 441 ppi) und das HTC One (469 ppi) spielen sogar in einer deutlich höheren Liga.

Samsung Galaxy S4 
Samsung stellt sein neues Flaggschiff Galaxy S4 vor

Konzern will mit Top-Smartphone nächsten Coup landen. Video

Fazit: Apple reagiert nervös

Von Apple war man bisher solche Töne nicht gewohnt. Der iPhone-Hersteller hielt sich bei allem, was die Mitbewerber zeigten, sehr bedeckt. Eine direkte Reaktion auf das neue Flaggschiff eines anderen Herstellers ist neu – sowohl vor als auch nach der Präsentation – und zeigt zumindest, dass der einst selbstbewusste Konzern nervös geworden ist. Dazu dürfte beitragen, dass Samsung mit seinen Galaxy-Modellen äußerst erfolgreich ist und das Betriebssystem Android den Markt zunehmend dominiert.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal