Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Grüne fordern zehn Euro Rückgabeprämie für Althandys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grüne fordern zehn Euro Rückgabeprämie für Althandys

28.03.2013, 14:46 Uhr | t-online.de, AFP

Grüne fordern zehn Euro Rückgabeprämie für Althandys. Hersteller sollen nach dem Willen der Grünen 10 Euro für Rücknahme von Althandys zahlen. (Quelle: imago/momentfotoKillig)

Hersteller sollen nach dem Willen der Grünen 10 Euro für Rücknahme von Althandys zahlen. (Quelle: momentfotoKillig/imago)

Die Grünen haben eine Rückgabeprämie von zehn Euro für jedes Althandy gefordert. Damit sollen die Besitzer ausrangierter Mobiltelefone motiviert werden, die Geräte nicht im Hausmüll zu entsorgen, sondern für die Rohstoffgewinnung bei Sammelstellen abzugeben.

Mit dieser Rücknahmeprämie solle ein "finanzieller Anreiz" zur Rückgabe von Althandys geschaffen werden, um mit Energie und Rohstoffen sorgsam umzugehen, sagte die Spitzenkandidatin der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, der in Düsseldorf erscheinenden Tageszeitung Rheinischen Post.

Teure Edelmetalle im Handy

In Mobiltelefonen sind Edelmetalle verbaut wie Silber und Gold oder das seltene Platinmetall Palladium. Bei diesen seltenen Elementen gehe es um Wiederverwertung, sagte Göring-Eckardt. Daher fordern die Grünen "eine Rücknahmegarantie für Handys durch die Hersteller". Die Rohstoffe, die in Handys steckten, seien so viel wert, dass sich das lohne. "Es liegen in den Schubladen zu Hause derzeit mehr Handys, als wir Einwohner in Deutschland haben", schätzte die Grünen-Politikerin.

Althandys gehören nicht in den Hausmüll

Althandys dürfen nicht einfach in den Hausmüll geworfen werden. Kommunale Recyclinghöfe nehmen die Telefone an. Nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom nehmen aber auch Mobilfunk-Anbieter ihre Geräte kostenlos zurück und spenden dafür oftmals Geld an Hilfsorganisationen oder Umweltschutz-Initiativen. Ein Beispiel dafür ist die Initiative Handysfürdieumelt.de. Bei dieser von der Deutschen Telekom und der Deutschen Umwelthilfe betriebenen Initiative kann der Besitzer sein Altgerät an die Initiative verkaufen und spendet einen Teil des Restwertes an die Umwelthilfe. Der Wert des Telefons wird über einen Fragebogen ermittelt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal