Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple iPhone als Raubobjekt: New York bekämpft das "Apfel pflücken"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Smartphone-Diebstahl: New York kämpft gegen das "Apfel pflücken"

15.05.2013, 09:06 Uhr | t-online.de

Apple iPhone als Raubobjekt: New York bekämpft das "Apfel pflücken". Ein Dieb klaut ein Smartphone aus einer Handtasche. (Quelle: imago/Kathrin Schubert)

Smartphones sind beliebtes Diebesgut. (Quelle: Kathrin Schubert/imago)

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat Apple, Samsung, Google und Microsoft um Hilfe im Kampf gegen das so genannte "Apple picking" gebeten. "Apple picking", zu deutsch "Apfel pflücken", wird in den USA der massiv zunehmende Diebstahl von teuren Smartphones wie dem Apple iPhone genannt, die den Besitzern direkt aus der Hand geklaut werden. In New York sind einige der Diebe so brutal vorgegangen, dass dabei sogar Menschen getötet oder schwer verletzt wurden. Um das zu verhindern, sollen nun die Smartphone-Hersteller helfen.

New Yorks Generalstaatsanwalt Eric T. Schneiderman hat sich am 10. Mai schriftlich an die Hersteller Apple, Samsung, Google und Microsoft gewandt und um Unterstützung bei der Abwehr von Smartphone-Diebstählen gebeten, berichtet die US-Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Montag.

Diebstahl von Smartphones verhindern

In seinem Brief an Apple-Chef Tim Cook schrieb Schneiderman, dass er nicht verstehe, warum es den Firmen nicht gelänge, gestohlene Geräte aus der Ferne unbrauchbar zu machen, um Diebstähle zu verhindern. Sie seien doch in der Lage, hochentwickelte Smartphones zu produzieren, da könne ein Diebstahlschutz doch nicht so schwierig sein. Er habe die Unternehmen deshalb um Informationen gebeten, was konkret sie gegen den Diebstahl ihrer Smartphones täten.

"Bestimmt können wir gemeinsam Lösungen finden, um die gewaltsame Straßenkriminalität zu reduzieren", schrieb Schneiderman. Er verwies dabei auf drei besonders brutale Überfälle im April: Ein 26-Jähriger und ein 20-Jähriger wurden wegen ihrer iPhones ermordet, eine Frau mit vorgehaltener Pistole um ihr Android-Smartphone beraubt. Da die Hersteller Milliarden Dollar mit ihren Smartphones verdienen, sei es ihre Pflicht, beim Kampf gegen den Diebstahl zu helfen, so Schneiderman.

iPhone ist beliebteste Beute

Das Apple iPhone ist nach Angaben des New York Police Departments (NYPD) die beliebteste Beute der Diebe – es macht mehr als 30 Prozent aller Smartphone-Diebstähle aus. In Zahlen ausgedrückt wurden in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 über 11.000 iPhones in New York gestohlen, das sind 3000 mehr als im Vorjahr. Vor allem in U-Bahnen und Bussen werden viele Smartphones gestohlen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal