Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

iPhone 5S oder iPhone 6: Der mechanische Home-Button fällt weg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iPhone 5S ohne Home-Button

24.05.2013, 07:42 Uhr | t-online.de

iPhone 5S oder iPhone 6: Der mechanische Home-Button fällt weg. iPhone 5S ohne mechanische Home-Taste. (Quelle: imago/Xinhua)

iPhone 5S ohne mechanische Home-Taste. (Quelle: Xinhua/imago)

Apple soll beim nächsten iPhone, dem iPhone 5S auf den mechanischen Home-Button verzichten. Stattdessen will Apple angeblich komplett auf die Steuerung per Fingergesten setzen, berichten taiwanesische Zulieferer.

Wie die taiwanische IT-Newsseite technews.tw meldet, soll unter dem Display des nächsten Apple-Smartphones eine zusätzliche Fläche aus Saphirglas eingebettet sein, die auf Fingerberührung reagiert. Bereits jetzt arbeitet das Display des iPhone mit dieser kapazitiven Displaytechnik, allerdings wird dafür das deutlich günstigere Gorilla Glass verwendet.

Saphirglas verbaut Apple bislang beim iPhone 5 nur als Abdeckglas der Kamera auf der Rückseite. Es ist deutlich bruchsicherer und kratzfester, aber fast zehn Mal so teuer wie Gorilla Glass. Spekulationen, dass Apple auf den Home-Button verzichten wolle, machen seit über zwei Jahren die Runde.

Technologie 
Neue Technologie fürs Handgelenk

Blick auf Uhr soll Telefonate entgegennehmen. Video

iPhone 5S mit Fingerabdruck-Sensor

Ähnlich hartnäckig hält sich auch das Gerücht, dass das iPhone 5S einen Fingerabdruck-Sensor bekomme. Michael Barrett, hochrangiger Manager beim Zahlungsdienstleister PayPal erklärte vor wenigen Tagen öffentlich: "Ein großes Technologie-Unternehmen aus Cupertino wird aktuellen Gerüchten zufolge in diesem Jahr ein neues Smartphone mit einem Fingerabdrucksensor auf den Markt bringen." Im kalifornischen Cupertino hat Apple den Firmensitz.

Finger statt Passwort

Ein Fingerabdruck-Sensor könnte nicht nur für die Entsperrung des iPhones nützlich sein, sondern auch herkömmliche Zugangsdaten für Internetseiten ersetzen. Wenn der Nutzer sich mobil auf einer Internetseite einloggen will, muss er nicht mehr Namen und Passwort eintippen, sondern scannt seinen Finger. Alternativ könnte der Fingerabdruck auch zusätzlich zu Nutzername und Passwort als zweiter separater Sicherheitsfaktor abgefragt werden.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video


Shopping
Shopping
Damenmode in knalligen, ausdrucksstarken Farben

Taillierte Steppjacke mit mattem Glanz und Rippstrickkragen. von ESPRIT Shopping

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

Shopping
Die neuen Kleider für einen blühenden Frühlingsanfang

Endlich kommt wieder die Zeit für leichte Stoffe, zarte Farben und romantische Muster. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal