Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Jolla "The Other Half" mit Sailfish OS: Das neue Finnen-Smartphone

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jolla-Phone  

Neues Smartphone aus Finnland

22.05.2013, 13:38 Uhr | Christian Fenselau

Jolla "The Other Half" mit Sailfish OS: Das neue Finnen-Smartphone. Jolla-Smartphone mit Sailfish OS (Quelle: Hersteller)

Jolla-Smartphone mit Sailfish OS (Quelle: Hersteller)

Neues Smartphone, neues Betriebssystem und altbewährte Technik: Das finnische Start-Up-Unternehmen Jolla hat sein erstes Produkt unter der Bezeichnung "The Other Half" (die andere Hälfte) vorgestellt. Die Entwickler sind auf dem Smartphone-Markt alles andere als Neulinge und vereinen auf dem Jolla-Smartphone einige interessante Funktionen.

Die Jolla-Mitarbeiter sind ehemalige Nokia-Ingenieure, die das System MeeGo entwickelten, das auf dem Nokia N9 zum Einsatz kam. Das System war in Kooperation zwischen Intel und Nokia entstanden und wurde in Fachkreisen einhellig gelobt, doch Nokia wechselte zu Microsofts Windows Phone, Intel wandte sich ebenfalls ab und entwickelt fortan das System Tizen. Die MeeGo-Ingenieure machten sich daraufhin selbständig und entwickelten MeeGo unter dem Namen Sailfish OS weiter.

Sailfish ist Weiterentwicklung von MeeGo

Das Jolla-Smartphone ist das Resultat dieser Entwicklung. Viele Bedienungselemente sowie die sehr gute Multitasking-Fähigkeit sind von MeeGo vererbt und vom Nokia N9 bekannt. Anwendungen lassen sich auf dem Startbildschirm in Kachel-Optik anordnen; die einzelnen App-Kacheln zeigen aber mehr an als etwa jene bei Microsofts Windows Phone und lassen sich über kleine Widgets direkt bedienen. Der Homescreen lässt sich jederzeit von rechts auf den Schirm holen, mit einem Doppel-Tipp erwacht das Display aus dem Stand-By.

Das Gerät selbst besteht aus zwei Hälften – einem Aluminium-umrahmten Displayteil und einer "anderen Hälfte" – daher der Name "The Other Half". Die hintere Hälfte, die es in verschiedenen Farben gibt, lässt sich wechseln; mit dem Austausch passen sich auch die Systemfarben und der Display-Hintergrund farblich an.

Jolla-Smartphone kostet 399 Euro

Das Jolla-Smartphone kann bereits vorbestellt werden. Es kostet 399 Euro und erscheint voraussichtlich im vierten Quartal 2013. Die technischen Daten, soweit bekannt: 4,5-Zoll-Display, Doppelkernprozessor, LTE-Unterstützung, 16 Gigabyte Speicherplatz, Kartensteckplatz, 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Anders als beim Nokia N9 sollen neben eigenen Apps auch Android-Apps ausgeführt werden können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal