Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone & Tablet PC >

Apple iOS 7: Die Features bekommen iPhone und iPad

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apple spendiert iOS 7 viele neue Funktionen

13.06.2013, 14:00 Uhr | mu, dpa

Apple iOS 7: Die Features bekommen iPhone und iPad. Apple-System iOS 7 (Quelle: Reuters/Stephen Lam)

Apple-System iOS 7 (Quelle: Stephen Lam/Reuters)

Kein iPhone, kein iPad, sondern eine Software war der Star des Abends: Apple-Chef Tim Cook präsentierte ein optisch völlig neu gestaltetes iOS 7 für iPhone und iPad. Das neue mobile Betriebssystem glänzt aber nicht nur mit minimalistischem Design, sondern will auch mit neuen Funktionen begeistern. Wir stellen die wichtigsten Neuerungen in iOS 7 vor.

"iOS 7 zu installieren ist wie ein neues Telefon zu bekommen," brachte es Apples Softwarechef Craig Federighi auf den Punkt. Die siebte Version des Betriebssystems hat also gar nichts mehr mit den Versionen 1 bis 6 zu tun. Schluss mit gezeichneten Holzregalen, virtuellen Ledereinbänden oder abgerissenen Kalenderblättern. iOS 7 kommt ohne Glanzeffekte und Zierrat aus und lockt mit flacher Optik, feiner Schrift und neuen Farben.

Apple hat iOS 7 aber auch mit neuen Funktionen ausgestattet und gleichzeitig altbekannte Handgriffe abgeschafft. Dazu gehört beispielsweise der Slide-Button, der zum Anmelden am iPhone diente. In Zukunft schiebt man dafür den Screen nach oben.

Control Center und Nachrichtenzentrale

Mit der gleichen Fingerbewegung startet man auch das neue Control Center, das schnellen Zugriff auf wichtige Kontrollfunktionen gibt, beispielsweise den Flugmodus, WLAN, Bluetooth, die Nicht-Stören-Funktion oder die Ausrichtungssperre. Hier können Nutzer auch direkt die Bildschirmhelligkeit einstellen, Musik abspielen und auf Apps wie die Uhr, den Taschenrechner, eine neue Taschenlampe oder die Kamera zugreifen.

Ab iOS 7 lässt sich die Nachrichtenzentrale besonders schnell abrufen, man muss das iPhone dazu nicht länger entsperren. Die Zentrale enthält eine neue "Heute"-Funktion, die alle Termine, Aufgaben und das Wetter des Tages übersichtlich zusammenfasst.

Besseres Multitasking bei Apps

Deutlich verbessert hat Apple endlich den Umgang mit Apps. Mit Klick auf den Home-Button werden geöffnete Apps nicht nur als Icon in der unteren Leiste angezeigt, sondern parallel dazu im oberen Bildschirm angezeigt. Durch Seitwärts-Scrollen wechselt man einfach zwischen geöffneten Apps, wer eine App schließen möchte, zieht sie nach oben aus dem Bildschirm heraus.

Laut Apple berücksichtigt iOS 7, welche Apps häufig genutzt werden und hält deren Inhalt passend zum Nutzerverhalten auf dem neuesten Stand. Wer also täglich um neun Uhr morgens eine News-App nutzt, bekommt beim Start der App direkt die neuen Meldungen angezeigt. Das Warten auf das Aktualisieren der App fällt weg.

Neue Foto-App, neue Kamera-Funktionen in iOS 7

Die Foto-App enthält eine neue Funktion "Moments", die Fotos nach Ort und Zeit der Aufnahmen organisiert. Statt einzelner Tage kann die Übersicht auch ganze Jahre anzeigen. Das verkleinert die Vorschaubilder zwar extrem, aber wer mit dem Finger über die Bilder fährt, bekommt eine vergrößerte Ansicht gezeigt, so dass sich Fotos schnell finden lassen.

Auch der Kamera hat Apple neue Funktionen spendiert. Dazu gehören diverse Filter wie Sepia oder Schwarzweiß, die man direkt beim Fotografieren nutzen kann sowie eine Option für quadratische Aufnahmen. Außerdem ermöglicht iOS 7 einen sofortigen Wechsel zwischen den vier Aufnahmeoptionen Video, Foto, Quadrat und Panorama.

Neuer Safari Browser erstellt auch Passwörter

Safari war bislang nicht der beste Browser für iPhone und iPad. Mit iOS 7 könnte sich das ändern. Schaltflächen und Leisten sind in der Regel ausgeblendet, beim Browsen startet man direkt im Vollbild. Mit Wischen blättert man eine Seite vor und zurück; um eine Seite zu schließen, zieht man sie aus dem Bildschirm heraus. Überfällig war die neue Ansicht für Lesezeichen und Tabs – die Beschränkung auf acht Tabs entfällt, außerdem kann man endlich direkt durch alle Tabs browsen.

iCloud Keychain ist eine neue Funktion, die sich Login-Daten, Passwörter und Kreditkartendaten merkt. Sobald der Nutzer eine Website aufruft, die eine Anmeldung erfordert, kann Safari diese Anmeldung automatisch vornehmen. Das funktioniert übergreifend auf allen Apple-Geräten, die mit iOS7 oder Mac OS X Mavericks laufen. Soll ein neuer Account angelegt werden, können sich Nutzer von Safari neue Passwörter vorschlagen lassen.

Fotos und Videos einfach teilen

Dank AirDrop lassen sich Fotos, Videos, Kontakte und andere Inhalte ganz einfach mit Menschen in der Nähe teilen. Die Funktion zeigt automatisch an, wer sich in der Nähe aufhält, es muss keine Verbindung eingerichtet werden. Man wählt einfach den erkannten Nutzer aus und klickt auf Teilen, den Rest erledigt AirDrop und überträgt die Daten vollständig verschlüsselt.

Der Sprachassistent Siri hat neben neuen Funktionen und neuem Design auch neue Stimmen erhalten, eine zusätzliche männliche und eine neue weibliche. Die Antworten sollen in Zukunft schneller kommen, außerdem sucht Siri ergänzend bei Wikipedia und Twitter nach Antworten auf Nutzerfragen. Hinzu kommen Extra-Aufgaben wie Anrufer zurückrufen, die Voicemail abspielen oder Systemeinstellungen ändern.

Apples Musik-App wird zunächst nur in den USA um iTunes Radio erweitert, einen Radiostream, der aus über 200 Stationen automatisch die Songs abspielt, die zu der auf dem Gerät gespeicherten Musik passen. Alternativ kann der Nutzer auch eigene Songs, Stationen oder Genres auswählen. Die Streams sind kostenlos, werden aber von Werbung unterbrochen. Abonnenten von iTunes Match erhalten einen werbefreien Zugang.

App-Updates werden automatisch installiert

Eine spannende Neuerung gibt es im App-Store: "Apps in meiner Nähe" zeigt eine Sammlung beliebter Apps, die mit dem jeweiligen Nutzerstandort zusammenhängen. Bei einem Aufenthalt in Paris werden also auf Wunsch alle Apps angezeigt, die sich mit Paris beschäftigen. Außerdem werden Apps in iOS 7 automatisch aktualisiert, der Nutzer muss die Updates nicht mehr händisch anstoßen.

iOS 7 kommt im Herbst für neuere iPhones und iPads

Apple wird iOS 7 ab Herbst anbieten, jedoch nur für neuere iPhone und iPad-Modelle: iPhone 4 und höher, iPad 2 und höher, iPad mini und iPod ab der 5. Generation. App-Entwickler können ab sofort eine Beta-Version von iOS 7 herunterladen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal